Angaben der Polizei zufolge musste bereits am frühen Abend ein 16-Jähriger mit 1,24 Promille vom Gelände der Bergkirchweih verwiesen werden. Zwei weitere Jugendliche fielen mit erheblichen Alkoholwerten von 1,6 und 1,84 Promille im Bereich des Festgeländes auf. Sie wurden von der Polizei in Gewahrsam genommen und ihren Eltern übergeben.

Nach Schätzungen der Polizei waren bereits am Nachmittag etwa 2000 junge Leute aus sämtlichen Stadtteilen und den angrenzenden Orten unterwegs, um in Gruppen zum Festgelände zu "pilgern". Sie führten auf unterschiedlichsten Gefährten Bierkästen mit und ließen sich sowohl im Wiesengrund als auch an Plätzen in der Innenstadt nieder, um miteinander zu feiern. Die Polizei betreute diesen sogenannten Kastenlauf, um für einen geordneten Ablauf zu sorgen und musste lediglich eingreifen, um die Radwege von größeren Personenansammlungen frei zu bekommen. Ansonsten verhielten sich die jungen Leute friedlich.

Offensichtlich aufgrund seiner Alkoholisierung passierte einem 17-jährigen Jugendlichen auf dem Weg zum Berg ein Malheur. Daraufhin entwendete er in einem Warenhaus einen Doppelpack Unterhosen und wechselte noch im Geschäft zwischen den Verkaufsregalen die Unterwäsche. Der Ladendetektiv ertappte den Jugendlichen und informierte die Polizei. Er muss sich nun wegen Ladendiebstahls verantworten.

Sowohl auf dem Festgelände sowie in der Innenstadt gerieten allerdings einige alkoholisierte Festbesucher aneinander, sodass die Polizei mehrere Körperverletzungsdelikte aufzunehmen hatte. In einem Fall griff ein 19-jähriger Festbesucher auf dem Nachhauseweg ohne erkennbaren Grund einen Mitarbeiter eines Reinigungsdienstes an und verletzte diesen leicht. Anschließend nahm er den Wisch Mob seines ersten Opfers und schlug damit auf unbeteiligte Personen ein. Keine der Personen wurde dabei ernsthaft verletzt. Der Angreifer wurde durch eine Polizeistreife festgenommen. Wie sich herausstellte war er mit 1,8 Promille erheblich alkoholisiert und stand zudem unter Drogeneinfluss.

Kurz vor Mitternacht gerieten zwei Männer in einer Diskothek miteinander in Streit und schlugen sich auf der Tanzfläche gegenseitig. Einer der Beiden erlitt hierbei einen Nasenbeinbruch und musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden.

Bereits beim Bergauftakt kam auf dem Festgelände zu mehren Diebstählen von Geldbörsen und Mobiltelefonen aus Taschen bzw. Rucksäcken der Bergbesucher. Auch gab es bedauerlicherweise wieder etliche uneinsichtige Verkehrsteilnehmer, die trotz ihrer Alkoholisierung mit PKW und Fahrrad am Straßenverkehr teilgenommen haben. Die Werte reichten von 1,16 bis 1,98 Promille. Insgesamt wurden daher 10 Fahrrad- und Autofahrer wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zur Anzeige gebracht.

Außedem kam es am ersten Abend der Bergkirchweih 2016 zu einem sexuellen Übergriff. Eine junge Frau ist von einem unbekannten Mann begrapscht worden. Mehr dazu erfahren sie hier.