Der Nachmittag am Mittwoch auf der Bergkirchweih in Erlangen gehörte den Senioren. Die Auslastung lag nach Angaben der Polizei bei 30 Prozent. Erst in den Abendstunden erreichten die Keller eine Auslastung von etwa 8 Prozent. Bei angenehmen Abendtemperaturen war die Stimmung ausgezeichnet. Die Straße "An den Kellern" war gut begehbar und alle Fluchtwege passierbar. Wie die Polizei mitteilt, waren die Zelte und Dinkels Biergarten chwach besucht. Die Jugend feierte auf den Kellern. Hier gab es nach Angaben der Polizei keine Probleme.

Nach-Berg-Feiern

Während der Besucherabwanderung von der Bergkirchweih in Richtung Innenstadt, kam es gegen 23.30 Uhr im Bereich der Bayreuther Straße zu einer Rauferei an der sich mehrere junge Männer beteiligten. Im Verlauf einer zunächst verbalen Auseinandersetzung wurde ein 19-jähriger Erlanger körperlich angegangen und offenbar von mehreren jungen Männern geschlagen. Der Haupttäter, ein 17jähriger Fürther, griff letztendlich sogar zu einer Glasflasche und schlug diese dem jungen Erlanger ins Gesicht. Dies teilte die Polizei mit.

Der Täter konnte noch vor Ort festgenommen werden. Der Verletzte musste im Krankenhaus behandelt werden. Alle Beteiligten standen unter Alkoholeinfluss.