N wie Notdurft: Wer eine sogenannte Konfirmandenblase hat, für den ist die Bergkerwa eine Qual. Denn es kann dauern, bis man beim Klohäuschen angekommen ist, um sich in die Schlange einzureihen. Männer entleeren sich bekanntermaßen gerne auch an Büschen. Was dazu führt, dass vor allem in den oberen Lagen des Berges die Sauerei dementsprechend ist.

O wie Obatzter: Eigentlich ja ein altbayerischer Begriff. Der Käse mit Paprika und Zwiebeln ist in Franken auch als "Gerupfter" bekannt. Für viele Vegetarier stellt er den Ausweg aus dem von Fleisch dominierten Angebot dar.

P wie Pinsl: Bürgerlicher Name des "Bergkönigs" ist Erhard Königsreuther. Der Erlanger Maler, der 2009 gestorben ist, verdiente sich jahrzehntelang auf dem Erich-Keller sein Bier mit selbstgemalten Bildern. Eine Kultfigur auf dem Berg.

Q wie Qualmerei: Für Raucher ist der Berg eine Offenbarung. Denn anders als in Festzelten, kann unter freiem Himmel gequalmt werden, was das Zeug hält. Ob das für den Nebenmann auch ein Genuss ist, sei dahingestellt.