Um halb sieben erschallten die Sirenen aus Dechsendorf und Heßdorf. Ein schwerer Unfall hatte sich kurz zuvor auf der Verbindungsstraße zwischen Dechsendorf und Heßdorf ereignet. In der Dunkelheit hatte sich eine Gruppe von fünf Leuten auf den Weg gemacht, die Bundesstraße Richtung Erlangen zu laufen. Eine Autofahrerin aus Fürth fuhr in die Gruppe und verletzte zwei der Fußgänger. Wie genau es zu dem Unfall kam, muss nun die Polizei klären.

Zusammen mit den Feuerwehrleuten der Ständigen Wache aus Erlangen und den Rettungskräften des Roten Kreuzes, wurden die Verletzten versorgt. Ein Teil der Feuerwehrleute suchte die umliegenden Äcker und Waldstücke ab, da erst nicht klar war, ob die Gruppe nur aus fünf Leuten bestanden hatte oder noch mehr Menschen betroffen sein könnten.

Die Strecke wurde in den frühen Morgenstunden für den Verkehr vorerst gesperrt. Nach gut einer Stunde wurde die Strecke wieder freigegeben.