Die wahrscheinlich größte Herausforderung an einzelne Darsteller waren sicher die zahlreichen Proben der Szenen. Bis kurz vor Beginn der gelungenen Aufführung im Garten bangten vor allem die Erzieherinnen und warfen immer wieder sorgenvolle Blicke nach oben.
Eine Aufführung im Kinderhaus wäre aus Platzgründen nicht möglich gewesen, als Ausweichmöglichkeit hätte sich nur noch die Kirche angeboten. Glücklicherweise blieb es einigermaßen trocken, und die Darsteller wurden eingekleidet. Schließlich zählte nicht nur die große Vogelschar zu den Hochzeitsgästen, sondern auch Schmetterlinge, Bienen, Schnecken und viele andere mehr. Als Chor formierten sich die Vorschulkinder, und unter Beifall zogen die kleinen Musical-Darsteller in das weite Rund im Garten ein.
Schon seit einigen Wochen drehte sich im Kinderhaus alles um das Thema "Vögel". Die Kinder bastelten eifrig Vögel und beobachteten die gefiederten Gesellen, sangen fröhliche Vogellieder und lernten allerhand aus der Vogelwelt kennen. Als Höhepunkt hierzu passte dann perfekt die "Vogelhochzeit". Die Kindergartenkinder, ausgestattet mit liebevoll gefertigten Kostümen, trugen dann im rund 45-minütigen Programm die Vogelhochzeit vor.
Darin saß ein Vogelmännchen auf einem Baumstamm, um sich auszuruhen. Es hatte sich schon oft vorgestellt, wie schön es wäre, nicht immer so allein zu sein. Deshalb sang es so laut und schön, wie es nur konnte, um ein Vogelweibchen anzulocken. Plötzlich erblickte es über sich einen hübschen Vogel, der direkt auf ihn zuflog. Nach kurzer Zeit werden die beiden ein glückliches Vogelpärchen und bauen sich ein Nest, in das das Weibchen schon bald ein Ei legt.


Der Kreislauf des Lebens

Nach einer langen Zeit des geduldigen Brütens schlüpft aus dem Ei ein Vogelbaby, das seinen Eltern keine ruhige Minute lässt. Doch auch der kleine Vogel wird größer, eines Tages nimmt er Abschied von seinen Eltern und fliegt davon, um selbst wieder nach einem Weibchen Ausschau zu halten. Nach der gelungenen Aufführung luden das Team von St. Josef und der Elternbeirat zu einem bunten Programm und zu einem "himmlischen" Büfett ein.