Die Höchstadter Passionsspiele, das Theaterprojekt des Heimatvereins, das für den 13. März geplant war, muss aus Krankheitsgründen abgesagt und auf einen späteren Termin verlegt werden. Das teilte auf Anfrage Reinhard Grasse mit, der das Stück inszeniert. Geschrieben hat es Peter Ott aus Höchstadt. Grasse rechnet mit einem neuen Termin im Herbst, rund um Allerheiligen oder Allerseelen.


Jahresmotto auf der Kippe?

Die "Initiative Kultur Höchstadt" plant, das Jahresmotto mit der Aufführung zu verknüpfen. Unter dem Schlagwort "Jahr der Passion" sollen Schulen, Vereine und Kulturschaffende über das Jahr hinweg Veranstaltungen organisieren. Wie es mit dieser Idee nun weiter geht, müsse zunächst noch geklärt werden, sagt Susanne Gabler von der Fortuna Kulturfabrik. Das Thema "Passion", also die Leidenschaft für Kunst, Tanz, Sport oder Musik, stehe weiter im Mittelpunkt der Planung, auch wenn die Passionsspiele erst im Herbst stattfinden.