Höchstadt hat wieder einen Grund zum Feiern - das 34. Altstadtfest steht wieder vor der Tür. Vom 24. bis zum 26. August lädt die historische und vor allem malerische Stadt zum Bummeln, Verweilen, Mitmachen und Genießen ein. Es verspricht nicht nur den Höchstädtern, sondern auch allen eingefleischten Fans und neuen Besuchern wieder eine gelungene Mischung aus Musik, kulinarischen Genüssen, vielseitiger Unterhaltung für Groß und Klein.

Das Altstadtfest ist wieder die ideale Möglichkeit, sich ausgelassen treiben zu lassen und die vielen Eindrücke zu erleben und zu entdecken. Viele Vereine und Gruppen verwöhnen mit kulinarischen Spezialitäten, musikalisch ist von Schlager bis Rock für jeden Geschmack etwas dabei.

Die Stärke des Fests ist die vielseitige Musik

Das Fest erstreckt sich wieder über die ganze Stadt. Überall ist etwas zu entdecken. Besonders auf dem Schlosshof, auf dem Schlossberg, dem Marktplatz und dem Engelgarten stehen die Bühnen für die vielen unterschiedlichen Musiker.

Das Fest beginnt mit einem Knall

Am Freitag, 24. August, startet das Altstadtfest um 18.30 Uhr. Die Schützengilde Höchstadt läutet das Fest mit ihrem Eröffnungsschießen ein, der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr von Höchstadt marschiert im Festzug zum Schlossberg. Im Schlosshof begrüßt dann um 19 Uhr Bürgermeister Gerald Brehm und eröffnet das Fest offiziell mit dem Bieranstich. Das Altstadtfest kann beginnen. Schon gleich überzeugen im Schlosshof um 19.30 Uhr die "Gaudirocker" mit ihrem Volksrock und machen ordentlich Party zum Mitklatschen, Mitsingen und Abfeiern. Auf dem Schlossberg bringt um 20 Uhr die Coverrock-Band "Forget My Name" richtig Stimmung. mit Musik von Judas Priest, Godsmack oder Volbeat.

Wer es härter möchte, kommt um 20 Uhr zum Marktplatz, wo "Hunter" Bands wie Iron Maiden, Metallica, aber auch Deep Purple oder AC/DC covern. Die Jugendband "Trouble X" überzeugt mit ihrem Können um 20 Uhr im Engelsgarten.

Hier steigt die Party

Um 22 Uhr, ebenfalls im Engelsgarten, steigt dann die Riesenparty mit Open Air Disco mit DJ Fabian Vangelis.

Der Samstag ist tagsüber mit einem vielseitigen Programm gestaltet. Um 15 Uhr spielen die "Aurach Spatzen" in der Altstadt, gleichzeitig findet in der Brauhausgasse bis 18 Uhr ein Kinderflohmarkt statt - die Möglichkeit, für die Kleinen tolle Schätze und Überraschungen zu finden. Wer Lust hat, sich mit der Heimat zu beschäftigen, kommt ins Heimatmuseum, das von 15 bis 18 Uhr geöffnet hat.

Im Kommunbrauhaus stellen sich ab 15 Uhr die unterschiedlichen Partnerstädte von Höchstadt vor. Um 20 Uhr geht es in der Stadt mit dem Musikprogramm weiter. Im Schlosshof bringen "Motion Sound" mit Covern von Status Quo oder Barclay J. Harvest die Besucher zum Abrocken.

Auf dem Schlossberg hauen "Mister Finger & The Shifters", eine Rock"n"Roll-Band aus Erlangen, ordentlich in die Saiten. Die "Musiggfabrigg" tritt auf dem Marktplatz auf, während es im Engelgarten mit "Birth Of The Wicked" härter zugeht. Um 22 Uhr wird"s noch einmal laut - wenn "Justice" im Engelgarten auf die Bühne kommen.

Ein großes Programm für die Kinder

Der Sonntag, geht in Höchstadt entspannt los mit Frühschoppen um 10 Uhr im Schlosshof, mit dabei ist die "Hornochsen-Band". Um 11 Uhr treten in der Altstadt wieder die "Aurach Spatz"n" auf. Der Kinderflohmarkt ist auch wieder in der Brauhausgasse und geht von 11 bis 18 Uhr. Der Handwerkermarkt im Rathaus-Hof findet von 13 bis 18 Uhr statt. Für die Kinder gibt es extra ein Kinderprogramm im Engelgarten von 13 bis 17 Uhr. Das Heimatmuseum hat wieder für neugierige Besucher geöffnet - ab 14 bis 18 Uhr. Das Spix-Museum öffnet und erzählt die Geschichte vom bedeutenden Naturwissenschaftler Johann Baptist Ritter von Spix, ein Sohn von Höchstadt. Die Partnerstädte sind auch am Sonntag ab 14 Uhr im Kommunbrauhaus vertreten. Um 14.30 Uhr unterhalten dann im Schlosshof die "Skyline Riders". Die Schlagerparty startet im Schlosshof ab 19 Uhr. "Jam" rocken auf dem Schlossberg ab 17 Uhr, auf dem Marktplatz lässt die "Blaskapelle Gremsdorf" gute Stimmung bei den Gästen aufkommen.

Mit diesem Programm ist dieses Wochenende unvergesslich und ein absolutes Sommer-Highlight. Wer noch nichts vorhat, sollte unbedingt nach Höchstadt zum Altstadtfest kommen. Und wer schon was anderes geplant hat, sollte diese Pläne verschieben und stattdessen nach Höchstadt fahren.