Vor gar nicht all zu langer Zeit haben wir (augenzwinkernd!) von einem "Coburg-Fluch" gesprochen. Denn binnen weniger Monate hatten sich die Vorfälle gehäuft, in denen prominente Menschen ihren Posten verloren, kurz nachdem sie Coburg besucht hatten: Kurt Beck zum Beispiel, Michael Glos und Günther Beckstein. Aber: Das alles ist mittlerweile schon ein bisschen her. Deshalb wurde es nun Zeit für den "Coburg-Segen". Und den Anfang macht Prinz Philippe von Belgien: Vor drei Wochen weilte er auf Schloss Callenberg, Anlass war die nachträgliche Geburtstagsfeier von Andreas Prinz von Sachsen-Coburg und Gotha - und nun, in zwei Wochen , wird er König! Wow, die Vestestadt als Königsmacher. Beziehungsweise: "Wir sind König!" Naja, in Belgien sind und waren wir das aber ja eigentlich schon immer. Denn als die Belgier 1831 beschlossen, eine Monarchie zu werden, fiel die Wahl auf Leopold aus dem Hause Sachsen-Coburg als allerersten König.