Der Start endete ohne Punktgewinn! Weder der VfL Frohnlach (0:2 beim SV Memmelsdorf) noch der TSV Sonnefeld (2:4 gegen FSV Bayreuth) gingen am 1. Spieltag der Landesliga Nordost leer aus. Heute Abend gibt es mit Sicherheit Zählbares für mindestens einen der beiden Landesligisten aus dem Landkreis Coburg.
Ob nach diesem mit Spannung erwarteten Derby bereits eine Aussage darüber getroffen werden kann, wer die Nummer Eins in der Region ist, muss wohl noch vorsichtig in Frage gestellt werden.


VfL Frohnlach

"Wir freuen uns auf des Spiel und das Wiedersehen mit dem Sonnefelder Spielertrainer Bastian Renk. Aber wir wollen die drei Punkte natürlich bei uns behalten", sagt Oliver Müller. Der Frohnlacher Trainer war mit der Leistung in Memmelsdorf nicht einverstanden, denn während der Testphase zeigten seine Schützlinge deutliche bessere Spiele. Heute sollen Beetz, Pflaum & Co. aber liefern. Der Zeitpunkt wäre optimal, denn die heute Abend zu erwartende Zuschauerkulisse wird nach Lage der Dinge die größte während der gesamten Spielzeit im Willi-Schillig-Stadion bleiben. Ein überzeugender Sieg des Bayernliga-Absteigers gegen den letztjährigen Bezirksligisten käme in Sachen Eigenwerbung da gerade recht.


TSV Sonnefeld

"Den Sonnefeldern geht es primär aber sicher gar nicht um die vielen Fußball-Interessierten erwarteten "Wachablösung", sondern einfach nur um drei Punkte. "Nach dem guten Spiel, aber enttäuschenden Ergebnis gegen Bayreuth, wollen wir in Frohnlach durch viel Einsatz und Willen das Spiel ausgeglichen gestalten", kündigt Bastian Renk vor seiner Rückkehr an die alte Wirkungsstätte an. Er sieht sein Team in der Außenseiterrolle, das sich schnell an die höheren Anforderungen der Liga gewöhnen muss. "Wir müssen gegen Frohnlach etwas Zählbares holen, sonst geraten wir gleich am Anfang schon extrem unter Druck. Allerdings gibt uns das Spiel gegen Bayreuth auch Zuversicht".
Vor seinem Ex-Klub hat er gehörigen Respekt: "Mit dem VfL Frohnlach treffen wir auf einen Gegner, der eine eingespielte junge Truppe mit viel höherklassige Erfahrung hat. Sie haben individuelle Klasse und werden uns alles abverlangen."


Landesliga Nordost - heute um 19 Uhr im Willi-Schillig-Stadion:
VfL Frohnlach gegen TSV Sonnefeld

VfL Frohnlach (Aufgebot): Pfister / ETW Tremel - Weinreich, Beetz, Krüger, Graf, Lauerbach, Göhring, Knie, Hartmann, Schramm A., Teuchert, Trawally, Rebhan, Pflaum, Kühn, Werner, Schramm M.
Es fehlen: Autsch, Edemodu.
Trainer: Oliver Müller.

TSV Sonnefeld (Aufgebot): Jauch - Renk, Daumann, Jakob, Kunick, Kappenberger, Scheler, Demel, Pawellek, Rödel, Simitci, Schneider, Steiner, Beland, Özdemir E., Özedmir T., Friedlein, Leffer.
Es fehlen: Zapf, Thyroff, Graf, Reinsch.
Spielertrainer: Bastian Renk.