Mit einem Aktionstag zum Weltkindertag fing es vor sieben Jahren an. Inzwischen ist daraus ein alljährlicher Erlebnistag für Familien geworden. Unter dem Titel "Kinder sind Zukunft" geht das Event am Pfingstmontag in die nächste Runde.
"Es zeigt einfach mal, was in der Region möglich ist", sagt Torsten Dohnalek begeistert. Er ist im Verein "Ehrensache" in Dörfles-Esbach engagiert, der durch Basarerlöse die Arbeit von Vereinen und Initiativen im Ort unterstützt. Viele Vereine, nicht nur aus Dörfles-Esbach, tragen zusammen mit Sponsoren dazu bei, dass der Erlebnistag Jahr für Jahr zum Magneten für rund 3000 Besucher wird.

Neu: Bullriding

"Es geht darum, Familien mit Kindern einen tollen gemeinsamen Tag zu schaffen, ohne dass es gleich ein Vermögen kostet", betont Rainer Falch, der Chef des Sportlands, der die Einrichtung jedes Jahr für diesen Tag zur Verfügung stellt. Alle Aktionen sind an diesem Tag kostenlos. Und das sind einige: Bowling, Tischtennis, Basketball und Volleyball gehören dazu. Seit dem vergangenen Jahr gibt es auch Bogenschießen auf einem abgesperrten Bereich in der Halle. Ganz neu hinzugekommen ist in diesem Jahr Bullriding. Wie immer gibt es Hüpfburgen und eine Riesenrutsche, einen Menschenkicker und Torwandschießen. Kastenklettern ist ebenso wie der Rollstuhlparcours und die Alkohol-Brille, die einem das Gefühl gibt, einige Gläser über den Durst getrunken zu haben. Es gibt eine Fitness-Olympiade und einen Fahrradparcours. Zur Entspannung zwischendurch singt der Biber seine Lieder, es gibt eine Zaubershow und ein Vorlesezelt und Kinderschminken.
Die Verpflegung wird zu extrem familienfreundlichen Preisen angeboten. Es gibt Pizza, Kloß mit Soß, Braten, Kaffee und Kuchen, russische und türkische Spezialitäten, alkoholfreie Shakes aus der Seßlacher Shaker bar und Kunzelmanns Eis vom Bauernhof. Auch der Erlös aus dem Speisenangebot wird am Ende gespendet. "Wir werden in diesem Jahr den Erlös aufteilen", erklärt Anneleen Höing, Aufgabenbereichsleiterin Jugend-Sozial-Arbeit beim Landratsamt Coburg. Unterstützt werden die Tschernobyl-Kinderhilfe in Neustadt, der Kinderschutzbund und der Verein "Ehrensache" in Dörfles-Esbach.

Jugendpflegen arbeiten mit

Weil das Organisationsteam um Anneleen Höing und die Geschäftsführerin des Kreisjugendringes, Claudia Engelhardt, und Rainer Falch nicht alles alleine machen kann, wurden auch noch die Jugendpflegen aus Dörfles-Esbach, Grub am Forst, Seßlach und Weidhausen eingebunden.

Ab drei Kindern ins Theater

Für alle Familien mit drei oder mehr Kindern liegen Freikarten für das Naturtheater Steinbach-Langenbach bereit. Sie müssen sich einfach nur am Erlebnistag beim Koja-Empfang im Sportland melden und können ihre Karten mitnehmen, "solange der Vorrat reicht", wie Anneleen Höing betont.
Dort gibt es auch die Teilnahmekarten für die Koja-Erlebnisrallye an der alle Kinder am Erlebnistag mitmachen können. Einfach an bestimmten Stationen Stempel einsammeln, Karte wieder zum Empfang bringen und eine Überraschung abholen. Eröffnet wird der Erlebnistag um 11 Uhr. Bis 18 Uhr können Familien viel erleben und es sich gemeinsam gut gehen lassen.
Wenn Anneleen Höing über das Angebot sagt: "Der Aktionstag Kinder sind Zukunft steht für unser Ziel, die Kräfte der Region zu bündeln und gemeinsam für Kinder und deren Familien an einem Strang zu ziehen", dann kann Torsten Dohnalek ihr nur Recht geben. Er hat lange als Jugendpfleger gearbeitet, kennt die Region und sagt: "Wenn man sieht, wie hier alle zusammenhelfen, bin ich überzeugt, dass sich in dieser Region auch noch viel größere Dinge auf die Beine stellen lassen. Das ist ein Signal für viele andere Bereiche."