Der verkaufsoffene Sonntag gibt vielen Menschen die Möglichkeit, sich ausgiebig über die neuesten Trends in Sachen Mode, Schuhe, Einrichten und vielem mehr zu informieren und in schönster Open-Air-Atmosphäre zu shoppen. Auch für einen Cappuccino in einem der Straßencafés bleibt Zeit, denn die Geschäfte haben von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Viele Einzelhändler begrüßen ihre Kunden mit besonderen Aktionen oder umsorgen sie mit kleinen Erfrischungen.


Österliche Marktstände



Am Markt präsentiert sich die Gartenbaugruppe rund um den Albert mit Blumen, Gestecken, Kräutern und Kränzen. Die österlichen Marktstände bieten Bastelartikel, Handarbeiten und Frühlingsdekorationen. Die Kleinen können mit dem Kinderkarussell ihre Runden drehen. Bene und Noa, beides junge Coburger Musiker, spielen eigene Songs sowie Pop- und R&B-Klassiker.

Auch der Albertsplatz ist erstmals nach der Sanierung wieder voll in den verkaufsoffenen Sonntag integriert. Das neu eröffnete Café lädt zum Verweilen ein, während die Gruppe Rossini italienisches Flair auf den Platz zaubert und auch dort Autos bestaunt werden können. In der gesamten Innenstadt postieren sich 17 Coburger Autohäuser mit über 100 teils brandneuen Modellen.


Abstimmung: Lieblingsbrunnen



Und noch zwei Tipps: In diesem Jahr dürfen auch alle Besucher der Brunnenstraße abstimmen und ihren Lieblingsbrunnen benennen. Teilnahmekarten liegen in vielen Geschäften aus und werden außerdem am Sonntag von zwei Osterhasen verteilt. Und: Um besonders den auswärtigen Besuchern das Parken zu erleichtern, weist das Citymanagement auf die vier städtischen Parkhäuser Mauer, Post, Zinkenwehr und das an diesem Tag ebenfalls zur Verfügung stehende HUK-Parkhaus (Kanalstraße) hin. Außerdem gelangt man vom Angerparkplatz mit über 500 ausgewiesenen Parkplätzen bequem und in wenigen Gehminuten die Innenstadt.