Kaum auf der Welt, muss die kleine Thea schon als Fotomodell herhalten. Denn das kleine Mädchen steht für einen wichtigen Trend: Erstmals seit 2008 wurden am Klinikum Coburg wieder mehr Geburten verzeichnet als im Vorjahr. Thea Hantschel ist das 1000. Baby, das in diesem Jahr im Coburger Klinikum zur Welt kam.

Geboren ist sie am Barbara-Tag, dem 4. Dezember, um 4.44 Uhr, 52 Zentimeter groß, 3120 Gramm schwer. Mutter Denise Hantschel hatte sich bewusst fürs Klinikum Coburg entschieden - "wir wohnen ja nur zehn Minuten entfernt".

Die schicken Wollsocken hat Thea übrigens vom Klinikum geschenkt bekommen. "Ich habe aber auch schon viel Selbstgestricktes daheim", erzählt die junge Mutter, die als medizinische Fachangestellte auch schon bei einem Kinderarzt gearbeitet hat. Gut möglich, dass Thea in nächster Zeit noch öfter als Fotomodell herhalten muss.

Die Entscheidung für den Namen Thea sei ziemlich spontan kurz vor der Geburt gefallen, sagt Denise Hantschel. "Es sollte vor allem kein so häufiger Name sein."