Am Montag, 4. November, gastiert das Ensemble um 19.30 Uhr bei den Coburger Musikfreunden im HUK-Foyer. Begleitet wird es diesmal von dem Pianisten Matthias Kirschnereit.

Das Minguet Quartett war bei den Musikfreunden bereits dreimal mit großem Erfolg zu hören: 2002 trug das Ensemble zum Beethoven-Zyklus bei, 2009 und 2013 lieferte das Minguet Quartett dann seine Beiträge zum Mozart-Zyklus.

Das Minguet Quartett zählt heute zu den international gefragtesten Streichquartetten und gastiert in vielen großen Konzertsälen der Welt. Namenspatron ist Pablo Minguet, ein spanischer Philosoph des 18. Jahrhunderts, der sich in seinen Schriften darum bemühte, dem Volk Zugang zu den Schönen Künsten zu verschaffen.

Auf dem Programm des Coburger Konzerts stehen vor allem Werke des Ehepaars Clara und Robert Schumann. Zunächst erklingen die Romanze für Klavier a-Moll op. 21,1 sowie "Die gute Nacht, die ich dir sage" - nach Friedrich Rückert - von Clara Schumann. Am Ende folgen dann das 3. Streichquartett A-Dur Opus 41 sowie das Klavierquintett Es-Dur Opus 44 von Robert Schumann. Zwischen den Werken des Ehepaars stehen noch Auszüge aus der Sonate fis-Moll Opus 2 von Johannes Brahms auf dem Programm.

Der Eintritt ist für Mitglieder, Schüler und Studenten frei, eine Gästekarte kostet 25 Euro.

Unterstützt wird das Konzert von der HUK-Coburg und der VR Bank Coburg (Infos online unter: www.musikfreunde-coburg.de und www.minguet.de sowie www.matthias-kirschnereit.de).red