Turbulente Zeiten liegen hinter der Frauenmannschaft der Spvg Eicha: Nach fünf Jahren in der Bayernliga ging es für die Schwarz-Gelben zur vergangenen Saison ein Stockwerk tiefer. Doch der Absturz war noch nicht beendet - als Vorletzter der Landesliga Nord wurde die Spvg in die Bezirksoberliga durchgereicht.

Um den freien Fall zu stoppen und sich im Bezirksoberhaus zu stabilisieren, wird die Mannschaft künftig von Mirco Schuberth betreut.

Neuer Trainer mit Stallgeruch

In Eicha ist Schuberth kein Unbekannter - im Gegenteil: Der 37-Jährige stammt gebürtig aus dem Ahorner Gemeindeteil und spielte jahrelang für die erste und zweite Herrenmannschaft der Spvg. Bis Februar trainierte er die Herren des FC Oberwohlsbach (A-Klasse 3 Coburg) und hatte anschließend viel Zeit, das Team kennenzulernen: "Ich habe viel Spaß mit der Mannschaft. Die Mädels ziehen im Training gut mit, sie beklagen sich nicht", sagt Schuberth.

Mit der Vorbereitung ist der Coach zufrieden, auch wenn Schuberth reichlich Verbesserungspotenzial ausgemacht hat: "Wir haben gute Testspiele absolviert, uns wurden allerdings auch die Fehler aufgezeigt", sagt er. "In Sachen Robustheit und Kampf mussten wir gerade im Testspiel gegen Aufsteiger Würgau (Anm. d. Red.: 1:1) Lehrgeld bezahlen." Positiv wirkte sich die neu gegründete Spielgemeinschaft des Reserveteams mit dem VfB Einberg aus, die in der Kreisliga West antritt. Die beiden Mannschaften trainieren gemeinsam, "zu den Einheiten kamen nie weniger als 18 Spielerinnen", sagt Schuberth.

Fünf Juniorinnen rücken auf

Im Vergleich zur Vorsaison wurde der Kader spürbar verjüngt. Auf externe Neuzugänge verzichtete Eicha, stattdessen stoßen mit Marie Kalter, Katharina Ebert, Josephine Wittmann, Lara Hopfenmüller und Nele Landgraf fünf Talente aus dem eigenen Nachwuchs dazu. In den Testspielen deutete das Quintett bereits an, eine Alternative für die Punktspiele darzustellen. Zudem hat Julia Brückner von SG-Partner Einberg ihren Spielerpass in Eicha hinterlegt.

Angeführt werden die Nachwuchshoffnungen von Marcella Hoch und Spielführerin Julia Fellisch, die schon seit Jahren auf dem Platz die Kommandos geben. Auch Jana Pöche sowie den laufstarken Zwillingen Annalena und Isabel Raithel sind Führungsrollen zuzutrauen.

Auf drei Spielerinnen muss Schuberth dagegen verzichten: Jessica Ittner, die in der Vorsaison 18 Einsätze verzeichnete, legt eine Pause ein, Jana Stadter (SpVgg Ebing) und Verena Ganz (FSV Unterleiterbach) haben sich anderen Klubs angeschlossen. Mit seinem Personal ist Schuberth zufrieden, vom Aufstieg will er jedoch nichts wissen: "Die Mannschaft besitzt viel Potenzial. Für den Wiederaufstieg sind wir aber zu jung, das ist nicht unser Ziel."

Transfers, Daten und Fakten der Spvg Eicha

Trainer: Mirco Schuberth

Zugänge: Marie Kalter, Katharina Ebert, Josefine Wittmann, Lara Hopfenmüller, Nele Landgraf (alle eigene Jugend), Julia Brückner (VfB Einberg) Abgänge: Jessica Ittner (pausiert), Verena Ganz (FSV Unterleiterbach), Jana Stadter (SpVgg Ebing) Vorjahresplatzierung: 11 (Landesliga Nord) Saisonziel: Platz 1 bis 5 Auftaktprogramm: Samstag, 31. August (16 Uhr), Auswärtsspiel beim TSV Himmelkron; Samstag, 7. September (15 Uhr), Heimspiel gegen TSG 05 Bamberg; Samstag, 14. September (16.30 Uhr), Auswärtsspiel beim TSV Plankenfels; Samstag, 21. September (15 Uhr), Heimspiel gegen SV Wernsdorf