Ein großes Lob muss man dem Gastgeber SV Mittelberg aussprechen, der diesen Lauf mustergültig vorbereiteten und durchführten.
An der Spitze Vorsitzender Wolfgang Fischer, sowie Christian Jäger und Günter Heubner, die alle Zuschauer am Mittelberger Sportplatz über die Zieleinläufe informierten.
Den Auftakt machten die Jüngsten über 400 Meter, die mit sichtlicher Freude ihre Strecke bewältigten. Bei den Jungs war Raphael Bittdorf vom TV Wiesenfeld knapp vor Moritz Engel vom TSV Mönchröden der Schnellste. Bei den Mädchen siegte Lea-Viktoria Renner (TSV Mönchröden) vor Felicia Möller (ohne Verein).
Das folgende Rennen über fünf Kilometer entschied Viktor Renner vom TSV Mönchröden mit 20:10 Minuten klar für sich. Schnellste Frau war Nadine Greiner vom VfB Einberg.
Beim Lauf über zehn Kilometer wiederholte Frank Elsner vom SV Bergdorf-Höhn seinen Vorjahressieg, steigerte sich dabei auf gute 35:56 Minuten und verwies seinen Vereinskameraden Tom Heumann klar auf Rang zwei. Als Dritter kam Jugendsieger Andy Mönch aus Sonneberg ins Ziel. Bei den Frauen hieß die Gesamtsiegerin Cornelia Michaelis vom SV Bergdorf-Höhn, die die meisten Männer hinter sich ließ.
Der Höhepunkt war der Jubiläumslauf über schwere 19 Kilometer. Dieser Lauf, der anlässlich des 25. Jahres der Grenzöffnung stattfand, führte von Mittelberg, vorbei am Froschgrundsee nach Thüringen über Roth, Almerswind, zurück über Weißenbrunn, Gereuth und Waltersdorf. Dabei wurden die Mittelberger von der Stadt Schalkau und der Gemeinde Frankenblick tatkräftig unterstützt.
Das Duo Martin Bauer vom TSV Mönchröden und der Schwürbitzer Markus Linsmayer lief ein einsames Rennen an der Spitze und überquerten gemeinsam nach 1:17:53 Stunden die Ziellinie. Dahinter der Höhner Jens Fleischhauer, der als 48-Jähriger mit 1:20 Stunden ebenfalls eine gute Leistung zeigte. Bei den Frauen lag Susanne Gutwill vom TV 48 Coburg mit 1:43:14 Stunden klar in Front.
Den Auftakt der Veranstaltung machten die Nordic Walker über 7,5 Kilometer, wobei vor allem die Senioren ihre körperliche Fitness zeigten. Bei der Siegerehrung im Sportheim freuten sich alle Teilnehmer über schöne Urkunden und Preise. uz