Die Kegler des PSV Franken Neustadt starten zum dritten Mal die Mission 1. DCU-Bundesliga. Nach dem Abstieg vor zwei Jahren realisierten die Neustadter in der vergangenen Spielzeit den sofortige Wiederaufstieg ins Oberhaus. Das Unterfangen Klassenerhalt ist diese Saison allerdings noch schwieriger, da vier Teams direkt absteigen und der Fünftletzte in die Relegation muss. Die Mannschaft um Spielführer Jürgen Bieberbach ist nach verkürzter, aber intensiver Vorbereitung heiß auf die neue Runde, die am Samstag um 13 Uhr bei einem Heimspiel gegen FH Plankstadt eingeläutet wird.

Zwei Tage vor Saisonbeginn stellt das Tageblatt zusammen mit PSV-Teammanager Ulrich Bieberbach die Mannschaft, das Umfeld und die Liga vor.

Dabei sind die Erfolge der Neustadter PSV-Kegler auch eng mit dem Namen Ulrich Bieberbach verbunden. Der 62-Jährige ist seit langer Zeit als Funktionär im Kegelsport tätig. Mit viel Engagement und Herzblut ist der Neustadter Architekt auch der "Planer" im Hintergrund der Erfolgsgeschichte der Puppenstädter.

Zusammen mit Bruder Jürgen Bieberbach hält er das Zepter in der Hand. Beide sind verantwortlich für die Sponsorenakquise sowie Kaderzusammenstellung und sorgen für den Zusammenhalt zwischen Team, Klubmitgliedern und Fans. Das denkt Ulrich Bieberbach über das Team und die Konkurrenz in der Liga:

Das Team

Michael Moosburger: "Der Rückkehrer ist nicht wirklich für seinen Eifer bekannt, aber das Talent und das spielerische Potenzial hat er schon mehrfach bewiesen. Die Saison in Mörfelden ließ den 35-Jährigen weiter reifen. Er soll am Start mit Topresultaten unser Sextett auf Linie bringen. Seine persönlichen Ansprüche sind hoch, genauso wie die Erwartungen der Fans im Umfeld." Michael Lohrer: "Spielfreude und Spielwitz zeichnen unseren ,Milo' seit Jahren aus. In der Vorbereitung konstant und mit jeder Menge Selbstvertrauen ausgestattet, wird unser Leistungsgarant mit das Startduo bilden. Wenn er es mit seinen 45 Jahren schafft, seine Lockerheit und seine spielerische Klasse zu konservieren, dürfen sich unsere Fans auf viele hohe Ergebnisse freuen." Jürgen Bieberbach: "Unser Kapitän ist seit Jahren der Hauptverantwortliche für das Sportliche beim PSV. Mit viel Engagement leitet er die Geschicke neben der Bahn, aber vor allem sein Trainingsfleiß und seine Einstellung bringen ihm viel Respekt ein. Mit seiner 53-jährigen Lebenserfahrung schafft er es bei den Jungs nahezu perfekt, den Spagat zwischen ,Peitsche' und ,langer Leine' zu finden. Ich bin überzeugt, dass er auch auf der Platte noch mal beweisen wird, dass er bei den Topleuten mithalten kann. Zum Saisonstart wird er in die Mittelachse rutschen und will dort Akzente setzen." Dietmar Gäbelein: "Ein bekannter Name in der Kegel-Bundesliga. Der ehemalige Junioren-Weltmeister ist ins Alter gekommen, aber mit 54 Jahren noch voll im Saft. Mit 1028 Holz im letzten Test in München untermauerte er seine Form und sein Können. Viel Verantwortung liegt auf den Schultern des gebürtigen Kulmbachers, der mit seiner Routine an Position 4 für Furore sorgen soll." Thorsten Kockmann: "Auch ,Kocki' hat schon viele Erstliga-Spiele bestritten und wird anders als im Vorjahr nun in erster Linie für den PSV spielen - und nicht "Schere" in Obernthal. Körperlich sicher in guter Verfassung, muss er beweisen, dass er mental und spielerisch auch Topresultate abrufen kann." Jochen Geiger: "Das größte Fragezeichen in der Truppe. Seine Kniebeschwerden sind leider nicht ganz auskuriert und man muss abwarten, ob er wirklich zum Saisonstart fit ist. Mit seinem ,Killerball' ist der 51 Jahre alte Lichtenfelser aber eine Waffe und gesetzt, wenn das Knie mitspielt. Wenn er fit ist, kann er sich auch an Topleuten festbeißen, aber das werden wir dann erst Woche für Woche sehen."

Sascha Hammer: "Mit 31 Jahren ist der Thüringer nun der Jüngste um Team. Nach durchwachsener Vorsaison hat er mit die meisten Kugeln trainiert und will wieder sein Potenzial auf die Bahnen bringen. Die Vorbereitung war noch nicht perfekt, aber die Hoffnung ist auf jeden Fall da, dass ,Hämmer' wieder eine gute Runde spielt." Bastian Bieberbach: "Als Notnagel im Team und als Back-up für Verletzte bleibt Basti im Kader dabei. Er hatte eine ordentliche Vorbereitung und wird Gewehr bei Fuß stehen, wenn Not am Mann ist."

Das Umfeld

"Wir haben auf jeden Fall eine kleine, aber topgepflegte Anlage in der Frankenhalle und auch Platz für viele Neugierige, die uns jederzeit gerne besuchen dürfen. Beim Kegeln geht es allgemein fair und gesittet zu, so dass immer eine tolle Atmosphäre zwischen Gästen, Heimmannschaft und Fans herrscht. Auf den ,dicken' Kegeln erwarte ich schon den einen oder anderen 1000er. Für uns ist schon immer die Euphorie, aber vor allem die Harmonie in der Kegelfamilie des PSV für das eine oder andere Holz entscheidend. Und diese wollen wir vorleben."

Die Liga

"In Sachen Meisterschaft führt wohl kaum ein Weg an VKC Eppelheim vorbei. Die dominieren die Liga nach Belieben und sind daher auch für mich klarer Favorit. Die Konkurrenten um den Abstieg sind in erster Linie die Mitaufsteiger, aber eigentlich alle Teams außer Mörfelden und die beiden Sandhausener Teams. Alle anderen könnten durch einen verkorksten Start, Ausfall eines Leistungsträgers oder anderen Umständen ganz schnell zu den vier direkten Absteigern zählen. Insgesamt legen wir in elf Auswärtsspielen eine Entfernung von knapp 7000 Kilometern zurück und werden wohl die Heimreise meist ohne Punkte antreten.

Umso wichtiger sind die Heimspiele. Die Frankenhalle soll wieder zur Festung werden und dabei hoffe ich auf unsere Fans."

Der Saisonstart

"Mit dem ehemaligen Welt- und Europapokalsieger FH Plankstadt gibt gleich ein namhaftes Team seine Visitenkarte bei uns ab. Wir gehen mit großem Respekt an diese Aufgabe, wissen aber, dass es schon ein ganz entscheidendes Spiel ist. Die Testphase ist immer nur bedingt aussagekräftig und eine Prognose über Holzzahlen kann und will momentan keiner abgeben. Was unsere Zahlen wert sind, werden wir erstmals am Samstag sehen. Unsere Jungs brennen auf den Saisonstart und wir werden alles versuchen, die Punkte in Neustadt zu behalten."

Samstag, 13 Uhr: PSV Franken - FH Plankstadt

PSV Franken Neustadt: Michael Moosburger (Heimschnitt Vorsaison 980 ), Michael Lohrer (959), Jürgen Bieberbach (947), Dietmar Gäbelein (926), Jochen Geiger (938), Thorsten Kockmann (902) Sascha Hammer(898), Bastian Bieberbach

FH Plankstadt: Daniel Zirnstein (Auswärtsschnitt Vorsaison 1001), Marco Mergenthaler (953), Kai Schneider (981), Thomas Hörner (969), Christian Schneider (967), Rainer Nord (962), Andreas Tippl (985), Jörg Schneider (930), Dennis Koch (950) Weitere Heimspiele 2018: Samstag, 22. September gegen VKC Eppelheim; Samstag, 13. Oktober gegen TV Haibach; Samstag, 27. Oktober gegen SKC Monsheim; Samstag, 10. November gegen Olympia Mörfelden; Samstag, 24. November gegen SG Ettlingen; Samstag, 8. Dezember gegen KSV Kuhardt (Spielbeginn jeweils 13 Uhr)