Der AWV Coburg konnte sechs Aktive ins Rennen schicken, die zuvor die notwendigen Pflichtzeiten erreicht hatten.
Nora Reinhardt (1993), die im Frühjahr erfolgreich ihr Abitur am Sportgymnasium Erfurt abgelegt hatte, ging insgesamt sechsmal für ihren Heimatverein an den Start.
Obwohl Nora Reinhardt ihr Trainingspensum zurückgefahren hat, zeigte sie ihr Können über Freistil-, Schmetterling-, Rücken- und Lagenstrecken. Bemerkenswert ist jeweils der 3. Platz bei den Juniorinnen über 400 m Freistil in einer Zeit von 4:43,80 Minuten und 200 m Freistil in 2:15,33 sowie die Silbermedaille über 200 m Rücken in 2:35,12.
Für Michelle Rosenthal standen sogar sieben Strecken auf dem Programm. Michelle Rosenthal absolvierte jeweils 50, 100 und 200 m in den Lagen Freistil und Rücken sowie die 200-m-Lagen-Strecke. Die Sprintstrecken über Freistil und Rücken schloss Rosenthal als Sechste ab. Über 200 m Rücken erreichte sie in 2:33,27 Minuten einen 5. Platz. Top war die AWV-Schwimmerin über 100 m Rücken und holte sich hier in einer Zeit von 1:10,12 Minuten die Silbermedaille.
Lill Kuhfahl (1997) ging, gehandicapt durch eine Knieverletzung, viermal über 50 m Schmetterling sowie 50 m, 100 m und 200 m Freistil ins Wasser. Obwohl der Jahrgang 1997 in Bayern extrem stark besetzt ist, erreichte sie durchwegs gute Ergebnisse.
Celine Forner (1999) konnte sich für fünf Strecken qualifizieren. Besonders hoch einzuschätzen ist, dass sie die Qualifikation über 100 m Schmetterling, 100 m Rücken und 100 m Freistil gelang. Die Allrounderin erschwamm sich ebenfalls gute Platzierungen.
Julian Speer (1996) konnte erkältungsbedingt nur einen Tag antreten. Er erschwamm sich dennoch sehr gute Platzierungen über 50 m Brust (7.), 200 m Brust (8.) und 100 m Rücken (12.).
Schließlich meisterte Tobias Schreiner die 50 m Bruststrecke in 35,65 Sekunden und schlug als 15. an. Die Trainerin Sandra Rettlinger konnte zufrieden ihre Aktiven in die verdiente Sommerpause schicken.

Ehrlicher ganz toll in Form


Die Coburgerin Sofie Ehrlicher (Jahrgang 2000), die für die SG Bamberg startet, war ebenfalls sehr erfolgreich. Über 400 m Freistil musste sie lediglich Luisa Roderweis (TV Passau) den Vortritt lassen und freute sich über Silber in persönlicher Bestzeit (4:58,34). Es folgte noch ein 2. Platz über 200 m Lagen, ebenfalls in neuer Bestzeit (2:38,88). Es folgte die 200 m Bruststrecke. Als Führende in der DSV-Rangliste dieses Jahres war Ehrlicher die Favoriten. Aber wie über die 200 Meter Lagen musste sie Marie-Alisa Neubauer ziehen lassen. Dennoch war Silber auch hier ein toller Erfolg. Die "Nebenstrecken" über 100 m Schmetterling und 100 m Freistil folgten, bevor mit 100 m Brust wieder eine Spezialstrecke von ihr auf dem Programm stand.
Auch hier ging es wieder gegen Marie-Alisa Neubauer. Es entwickelte sich ein spannender Zweikampf zwischen diesen beiden Top-Schwimmerinnen des Jahrgangs 2000. Mit Willensstärke und einer enormen Energieleistung gelang es Sofie Ehrlicher, sich auf den letzten Metern an ihrer Konkurrentin vorbeizuschieben. Mit 25/100 Vorsprung und einer Zeit von 1:18,13 min. wurde sie bayerische Jahrgangsmeisterin und holte sich die Goldmedaille.
Abschließend ging Ehrlicher noch in der Mixed-Staffel, Jahrgänge 1995 und jünger, über 8x50 m Lagen für die SG Bamberg an den Start. Nach einem tollen Kampf sicherte sich die junge Staffel der SG Bamberg die Bronzemedaille.