Die Tennis-Mannschaften der Coburger Turnerschaft waren mit Spieltagen am Himmelfahrtsfeiertag und am Sonntag gleich zweimal im Einsatz. Sowohl die Bayernliga-Damen als auch die Landesliga-Herren verloren ihre beiden Matches und stecken jeweils im Tabellenkeller ihrer Ligen fest.


Damen, Bayernliga

Coburger TS -
TC Bamberg 4:5

Nach der ersten Einzelrunde lag die Turnerschaft mit 2:1 in Führung: Auf Position 2 beherrschte Kristina Novak die für Bamberg spielende Jeanette Piesch sicher mit 6:3 und 6:2. Im Einzel 4 überraschte Anna-M. Kauper. Nach Rückstand gewann sie zunächst den ersten Satz 6:4 und überfuhr Alexandra Schunk dann im 2. Satz mit 6:0. Auf Position 6 musste sich St. Brettel glatt geschlagen geben. Auch Claudia Gesslein konnte in der zweiten Runde gegen die routinierte bayerische D40-Auswahlspielerin Jitka Schmitt nichts ausrichten und unterlag mit 0:6 und 1:6. Die Coburgerin Tereza Szafnerova spielte an Position 3 über weite Strecken zu ungenau und fehlerhaft. Nach 2:6 im ersten Satz bekam sie im zweiten Satz kurzzeitig Oberwasser und verlor nach 3:2-Führung dann noch mit 4:6 gegen Geyer. Im Spitzeneinzel kam es zu einer Neuauflage des Halbfinals der Bezirksmeisterschaft zwischen Christine Scherl - Deutsche Rangliste (DRL) 477 - und Antonia Schmid (DRL 344). Scherl beherrschte mit druckvollen und sicheren Grundschlägen und auch offensiven Attacken jederzeit das Spiel und siegte ungefährdet mit 6:4 und 6:2. Das nicht unbedingt erwartete 3:3 nach den Einzeln und die Doppelaufstellung machten Hoffnung. Das Einser-Doppel (Novak/Szafnerova) ging überraschend glatt an Coburg, das Dreier-Doppel gewann Bamberg ebenso deutlich. Die spielerisch gleichwertigen Scherl/Kauper und Geyer/Schunk lieferten sich im entscheidenden Doppel einen spannenden Schlagabtausch.
Der erste Durchgang ging mit 5:7 an Bamberg. Nach einem Break-Rückstand langen die Coburgerinnen aber dann immer wieder vorne bis zum 5:4, wobei es immer wieder von beiden Seiten sehenswerte Aktionen gab. Nach dem 5:5 vergab das Turnerschaft-Doppel in den letzten beiden Spielen aber etliche große Chancen, so dass diese wenigen Punkte letztlich nicht nur das Zweier-Doppel, sondern den gesamten Wettkampf entschieden: 5:4-Gesamtsieg für Bamberg.

MBB Manching -
Coburger TS 7:2

Die Damen hatten bei Tabellenführer MBB Manching von vornherein geringe Erfolgschancen. Lediglich Anna-M. Kauper (an 4) und Steffi Brettel (an 6) konnten im Einzel punkten.


Herren, Landesliga

Coburger TS -
TSV Karlstadt 3:6

Gleichzeitig mit den Bayernliga-Damen kam es auf der Anlage der Coburger Turnerschaft zum Herren-Vergleich mit dem TSV Karlstadt. Der Gast ist zwar Bayernliga-Absteiger, war aber mit einer hohen 1:8-Niederlage belastet. DieTS-Herren machten sich zumindest leise Hoffnungen, durch einen Sieg ihre Position im Kampf gegen den Abstieg zu festigen, nachdem schon ein Sieg gegen den TC Fichtelgebirge gelungen war.
In der ersten Runde lief es auch verheißungsvoll. Obwohl Wittig im Einzel an Position 4 gegen den Zwei-Meter-Mann Dutz verlor, erkämpften Toni Scherl im Einzel 6 mit einem 6:4/ 7:6-Sieg und Goran Radanovic im Einzel 2 die ersten Mannschaftspunkte. Die zahlreichen Zuschauer sahen im Einzel 2 auf dem Centercourt ein hochklassiges Match, in dem beide Akteure mit präzisen Schlägen und enormer körperlicher Wendigkeit beeindruckten. Radanovic kam zunächst nicht gut ins Spiel und verlor den 1. Satz mit 3:6. Nach dem zwischenzeitlichen 5:4 im 2. Satz holte er mit einem Break den Satzausgleich. Im Match-Tiebreak gab es einige atemberaubende Ballwechsel, mit dem besseren Ende für den TS-Spieler - auch weil Nils Schuhmann jetzt mehrfach relativ leichte Bälle vergab. Im Spitzeneinzel konnte sich Simon Klimm nach 2:6 im ersten Satz im zweiten Satz mit 5:2 in Führung bringen, musste aber auch diesen dann 5:7 abgeben. Auch Pavic und Schoder verloren ihre Einzel. Nach diesem 2:4-Rückstand konnten nur noch Wittig und Scherl im Dreier-Doppel punkten.

TC Hof -
Coburger TS 5:4

Am Sonntag mussten die Herren beim oberfränkischen Rivalen und Tabellenzweiten TC Hof antreten. Nach den Einzeln war mit 3:3 alles offen: Radanovic (an 2), Th. Wittig (an 4) und Alen Mujakic (an 6) konnten die Mannschaftspunkte buchen. Leider wurde wieder nur ein Doppel (Th.Wittig/ A.Mujakic) gewonnen. Eine erneut knappe Niederlage.