Der SV Schottenstein sorgte vor nicht allzu langer zeit für Schlagzeilen im Fußball. Der kleine Verein aus dem Itzgrund schaffte es bis in die Kreisliga. Doch nicht zuletzt finanzielle Probleme führten dazu, dass die Herren plötzlich ganz vom Bildschirm verschwanden und in keiner offiziellen Liga mehr auftauchen.
Das war ein Problem und recht bitter, denn die Sportstätte ist da und auch das Zuschauerinteresse wäre vorhanden. Jetzt droht auch den Fußball spielenden Frauen das gleiche Schicksal.
Der Wahlspruch der Kickerinnen aus dem Itzgrund lautete immer, "elf Freundinnen müsst ihr sein, um zu spielen und zu gewinnen". Doch plötzlich waren es nur noch acht, wie Spielleiterin Andrea Werner erzählt.
Natürlich ist das zu wenig, um wieder zu spielen. Da einige Stammspielerinnen aus verschiedensten Gründen den Verein und die Mannschaft verlassen haben, ist der Kader geschrumpft, obwohl der Erfolg nicht ausblieb.
Es ist ein Szenario, das sich die übrig gebliebenen Mädels nicht vorstellen können. Sie wollen das keinesfalls "kampflos" hinnehmen.
Die vergangene Saison war für das Damenteam mit einem dritten Platz in der Kreisklasse die erfolgreichste in der Mannschaftsgeschichte. Das erfüllte die Spielerinnen zu Recht mit Stolz.
In den vergangenen Monaten sind die Spielerinnen eng zusammengewachsen und sind nicht nur Mitspieler, sondern Freunde - auch neben dem Platz. Deswegen ist die Mannschaft mehr als nur eine Mannschaft, die unbedingt erhalten werden soll. Bisher waren alle Aktionen erfolglos. Doch nicht nur Andrea Werner ist zuversichtlich, dass in einer Zeit, in der in Deutschland der Frauen-Fußball weiter an Bedeutung gewinnt (auch der Olympia-Sieg trug dazu bei), auch in Schottenstein die Fußball-Lichter noch nicht ausgehen.
Andrea Werner: "Wir würden uns sehr freuen, wenn sich einige neue Spielerinnen uns anschließen würden. Perfekt müssen sie nicht sein, aber Spaß sollen sie haben."
Momentan ist der SV Schottenstein noch eingeteilt in der Kreisklasse Nord, die für die Saison 2016/17 wie folgt aussehen könnte: SG SF Unterpreppach/​FC Frickendorf, SG TSSV Fürth am Berg/Ketschenbach, FC Hochstadt, FC Michelau II, ATSV Gehülz, BC Leuchau, Blaicher SC Kulmbach, Coburg Locals, FSV Danndorf und eben der SV Schottenstein.


Meldet Euch

Als Ansprechpartnerin beim SV Schottenstein steht Andrea Werner, Telefon: 015771364812, zur Verfügung.