TV Ebersdorf setzt sich auch dank der starken Mais Albchlawi durch und ist im Abstiegskampf guter Dinge.

Damen-Oberliga Bayern


SpVgg Greuther Fürth - TV 1886 Ebersdorf 2:8: Wie in der Vorrunde entwickelte sich ein gutes Oberligaspiel. Die Damen des TVE zeigten von Beginn an eine sehr gute und auch kämpferische Leistung. Das Doppel Mais Albchlawi/Manuela Bienek konnte einen 1:2-Rückstand noch drehen und siegten jeweils in den beiden folgenden Sätzen mit 11:3. Da Tania Fischer/Kerstin Schnapp ihr Doppel ebenfalls mit 3:1 für sich entscheiden konnten, führte man nach den Eingangsdoppeln bereits mit 2:0. Nachdem Tania Fischer und Kerstin Schnapp ihre ersten Spielen, jeweils knapp im fünften Satz für sich entschieden, war bereits eine kleine Vorentscheidung zum 4:0 gefallen. Diesen Vorsprung ließen sich die Damen des TVE nicht mehr nehmen und fuhren einen souveränen 8:2-Sieg ein. Dadurch konnte man sich um drei Punkte von den Abstiegs- bzw. Relegationsplätzen absetzen. Dieser Sieg zeigte aber auch eine geschlossenen Mannschaftsleistung. Damit ist auch am Samstag, 4. Februar, um 18 Uhr, im Heimspiel gegen die DJK/SB Regensburg sicherlich ein weiterer Schritt Richtung Klassenerhalt möglich.
Ergebnisse: Simon/Bilwatsch - Albchlawi/Bienek 2:3; Mayer/Wagner - Fischer/Schnapp 1:3; Simon - Schnapp 2:3; Bilwatsch - Fischer 2:3; Mayer - Bienek 3:1; Wagner - Albchlawi 0:3; Simon - Fischer 0:3; Bilwatsch - Schnapp 3:2; Mayer - Albchlawi 0:3; Wagner - Bienek 2:3.