Die Frankenlandhalle in Ebersdorf ist totenstill. Keiner sagt etwas. Alle Zuschauer, Sportler und die Vereinsmitglieder des RSV schauen auf die 4er-Kunstrad-Schülermannschaft der Frohnlacher, die sich als einziges RSV-Team für die deutsche Schülermeisterschaft qualifiziert hatte. Die Kampfrichter geben die Fahrfläche frei. Jonas Wittmann, Soffi Leistner, Tajna Kaloper und Mia Trunzer, allesamt elf oder zwölf Jahre, betreten diese. Das Frohnlacher Quartett scheint kaum aufgeregt zu sein. Die vier Talente stellen sich auf, begrüßen alle Anwesenden mit einer Verbeugung und beginnen mit der Kür.

Die jungen Frohnlacher zeigen eine sichere Darbietung, sicher auch begründet durch den Heimvorteil. Mit 40,15 Punkten von 65,90 Punkten sticht das RSV-Team zwei Gegner aus und erreicht den tollen sechsten Platz in dieser Kategorie. Trainerin Steffi Leistner bestätigt im Nachhinein die sehr gute Leistung, viel mehr hätten die Außenseiter nicht aus sich herausholen können.

In acht unterschiedlichen Disziplinen wurden am Wochenende die besten Nachwuchstalente im Hallenradsport in der Ebersdorfer Frankenhalle gesucht. Vom Kunst- und Einradfahren bis hin zum Radball und Radpolo. Dominierender Verein war RMSV Edelweiss Aach (Bade-Württemberg) mit unzähligen deutschen Meistertiteln. Rund 400 junge Sportler von 95 Vereinen waren im Einsatz, insgesamt pilgerten über 2300 Zuschauer bei hochsommerlichen Temperaturen in die Frankenlandhalle.

Für die 4er-Kunstradmannschaft des RSV Frohnlach reichte es zwar zu keiner Medaille, doch repräsentierte das junge Quartett den Verein bei diesen bundesweiten Meisterschaften würdig. Mit dieser Platzierung reiht sich die Mannschaft in die erfolgreichen Leistungen der Saison 2019 ein. Die Frohnlacher errangen in den vergangenen Monaten zahlreiche oberfränkische Meistertitel, erreichten gute Ergebnisse bei den bayerischen Meisterschaften und sogar Spitzenplätze (4er-Kunstradmannschaft Junioren) auf Bundesebene.

Ähnlich viel Arbeit wie die Sportler hatten auch die Helfer des RSV Frohnlach bei der Vorbereitung dieser Großveranstaltung. Im Januar trat der 13-köpfige Planungsausschuss zum ersten Mal zusammen. Es musste viel organisiert werden, im Nachgang kann bilanziert werden, dass der Verein diese Aufgabe mit Bravour gemeistert. "Die ehrenamtlichen Helfer sind unersetzbar, jedem von ihnen gilt herzlichster Dank", brachte es einer der beiden Hallensprecher auf den Punkt. Zugute kam den Organisatoren, dass bereits 2014 die deutsche Schülermeisterschaft in Ebersdorf ausgerichtet worden war.