Nach insgesamt zehn Spielzeiten am Landestheater wird sich Coburger Generalmusikdirektor Roland Kluttig im Sommer 2020 Richtung Graz verabschieden. Was er von seiner letzten Konzert-Saison in Coburg erwartet, verrät er im Interview.

Die ersten drei Sinfonie-Konzerte dieser Saison sind den drei GMD-Kandidaten vorbehalten. Was waren - vor diesem Hintergrund - die Kriterien für die Programmauswahl?

Roland Kluttig:Bei den Kandidaten-Programmen war die Mischung aus Klassischem, Frühromantischem und Klassischer Moderne zu kombinieren. Werke, die vergleichbar sind und die in jedem Falle eine durchdachte Interpretation erfordern.

Welche Erwartungen haben Sie ganz persönlich an Ihre Abschieds-Konzert-Saison?

Ich konnte in Coburg viele Wunschstücke dirigieren, viele Wünsche blieben aber noch offen. Mahlers 3. Sinfonie, Berlioz' Sinfonie fantastique, Mozarts d - Moll-Klavierkonzert und auch einmal Werke von Berg und Webern gehören zu letzterem und sind daher die Programme meiner letzten Konzerte.

Welche Kriterien haben Sie in dieser Saison bei der Auswahl der Solisten geleitet?

Es war mein Wunsch, einigen der herausragenden Musiker unseres Orchesters die Möglichkeit zu geben, als Solisten aufzutreten. Gern hätte ich all diese Konzerte selbst dirigiert.

Auf welches Werk, auf welches Konzert freuen Sie sich besonders?

Auf alle meine Wunschstücke, aber auch auf die Solokonzerte mit unseren Musikern und auch die Sinfonie "Das Unauslöschliche" von Carl Nielsen, die Johannes Braun dirigieren wird.

Wo sehen Sie für das Philharmonische Orchester in den nächsten Jahren besondere Herausforderungen, wo sehen Sie noch Entwicklungsmöglichkeiten?

Das Philharmonische Orchester hat eine außerordentliche Entwicklung genommen. Die Öffnung zum Publikum durch Projekte wie Symphonic Mob, Concertino oder Compose sollte unbedingt weiter geführt werden, man kann gar nicht genug in dieser Richtung tun. Es wäre sehr wünschenswert, wenn das Orchester sich viel mehr in den Medien präsentieren kann. Mein größter Wunsch ist, dass der Coburger Globe akustisch so ausgestattet ist, dass die Konzerte des Orchesters dort stattfinden können und das Orchester sich dann hier genauso herausragend präsentieren kann, wie in der Londoner Cadogan Hall.

Konzert-Kalender des Landestheaters Coburg in der Saison 2019/2020

1. Sinfoniekonzert Werke von Enescu, Kodaly, Haydn und Schubert - Solist: Markus Riepertinger (Trompete); Dirigent: Harish Shankar - Termine: Sonntag, 13. Oktober, 18 Uhr,Montag, 14. Oktober, 20 Uhr, Concertino, Samstag, 12. Oktober, 11 Uhr 2. Sinfoniekonzert Delius, Britten, Beethoven - Solist: Woongwhee Moon (Violoncello); Dirigent: Johannes Klumpp - Termine: Sonntag, 17. November, 18 Uhr, Montag, 18. November, 20 Uhr, Concertino Samstag, 16. November, 11 Uhr 3. Sinfoniekonzert Martinu, Strawinsky, Mendelssohn Bartholdy - Solist: Martin Emmerich (Violine); Dirigent: Moritz Gnann - Termine: Sonntag, 15. Dezember, 18 Uhr, Montag, 16. Dezember, 20 Uhr, Concertino Samstag, 14. Dezember, 11 Uhr 4. Sinfoniekonzert Werke von Farrenc, Paganini und Berlioz - Solistin: Zhuo Lu (Viola); Dirigent: Roland Kluttig; Termine: Sonntag, 1. März,1 8 Uhr, Montag, 2. März, 20 Uhr, Concertino Samstag, 29. Februar, 11 Uhr 5. Sinfoniekonzert Webern, Mozart und Alban Berg - Solist: William Youn (Klavier), Dirigent: Roland Kluttig - Termine: Montag: 20. April, 20 Uhr (Kongresshaus Rosengarten), Concertino Samstag. 18. April, 11 Uhr (Kooperation mit der Gesellschaft der Musikfreunde Coburg) 6. Sinfoniekonzert Haydn, Martinu und Nielsen - Solist: Bernhard Forster (Oboe), Dirigent: Johannes Braun - Termine: Montag, 25. Mai, 20 Uhr, Concertino Samstag, 23. Mai, 11 Uhr 7. Sinfoniekonzert Gustav Mahler 3. Sinfonie, Frauenstimmen des Landestheaterchores, Kinderchor des Landestheaters, Philharmonisches Orchester, Dirigent: Roland Kluttig - Termine: Sonntag, 28. Juni, 18 Uhr, Montag, 29. Juni, 20 Uhr, St. Moriz Klassik-Open-Air Enescu, Ligeti, Brahms, Verdi, Strauss - Gesangssolisten, Dirigent: Roland Kluttig - Termin: Samstag, 4. Juli, 20.30 Uhr, Rosengarten Coburg Sonderkonzert Verdi Requiem - Gesangssolisten, Bachchor Coburg, Chor des Landestheaters - Termine: Samstag, 23. November, Stadtkirche Bayreuth (Leitung Roland Kluttig), Sonntag, 24. November, 17 Uhr, St. Moriz Neujahrskonzert Werke von Ravel, Strauß, Kalman und Brahms - Solistin: Megumi Ikeda (Violine), Vokalsolisten, Leitung: Roland Kluttig - Termin, 6. Januar, 11 Uhr, Kongresshaus Kinderkonzerte "Streichsalat" 17. Oktober, 10 Uhr, 9. November, 11 Uhr, Spiegelsaal; Mitmachkonzert 2. November, 18 Uhr, Landestheater; "Schwein gehabt", 23. Januar, 10 Uhr, 25. Januar, 15 Uhr, 25. Januar, 11 Uhr, Spiegelsaal; Kinderkonzert "Compose Martinu" inJooperation mit der Heilig-Kreuz-Mittelschule, 16. Mai, 18 Uhr, Landestheater; musikalisches Märchen "Die Nachtigall", 31. Mai, 13. Juni, 11 Uhr, Landestheater

Kammerkonzerte 3. November, 9. Februar, 8.März, 5. April, 21. Juni, jeweils 11 Uhr, Rathaussaal Tickets im Vorverkauf in der Tageblatt-Geschäftsstelle.red