Zu einem ungewöhnlichen Auffahrunfall kam es am Montagnachmittag im Landkreis Coburg. In Rödental fuhr ein Paketzusteller mit seinem Lkw auf der Einberger Straße. An der Bahnlinie musste er wegen geschlossener Schranken anhalten. Diesen Halt wollte der 23-jährige Mann nutzen, um im Laderaum etwas zu sortieren. Er verließ den Fahrersitz und begab sich nach hinten.


Handbremse nicht angezogen

Dabei vergaß er aber die Handbremse anzuziehen. Nachdem er auch keinen Gang eingelegt hatte, setzte sich der Wagen hangabwärts in Bewegung und fuhr führerlos auf das davor stehende Auto einer 47-jährigen Frau. Dadurch entstand ein Sachschaden von etwa 3000 Euro.

Gesang und Orgel am Samstag in St. Moriz