Gertrud Schilde studierte Violine und Kammermusik in München, Chicago, Salzburg und Sydney. Sie ist unter anderem Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbandes und Preisträgerin internationaler Wettbewerbe. Sie konzertiert als Solistin und Kammermusikerin in Europa, Japan, Korea, Mittel- und Südamerika und den USA.
Mit Jan-Philip Schulze tritt sie seit rund drei Jahren auf. Er erhielt seine pianistische Ausbildung an der Musikhochschule in München und am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium. Neben dem klassischen Repertoire widmet er sich leidenschaftlich der zeitgenössischen Musik. So debütierte er 2002 bei den Münchner Philharmonikern mit der Uraufführung des Klavierkonzerts von Christoph Staude. Jan-Philip Schulze ist Professor für Liedgestaltung an der Musikhochschule in Hannover.
In Neustadt werden die beiden Künstler am Samstag Stücke von Jean-Philippe Rameau, Wolfgang Amadeus Mozart, Maurice Ravel, Franz Schubert und Béla Bartók aufführen. - Restkarten an der Abendkasse.