Bei Aschaffenburg spielt unter anderem Hermann Heider, der jahrelang eine feste Größe der erfolgreichen Bamberger Kegler war und mehrfach Deutscher Mannschaftsmeister mit den Domstädtern wurde.
Die Unterfranken besiegten letzten Samstag Altmünchen und bewiesen damit, dass sie keinesfalls zu unterschätzen sind. Der KSC kann auf einen großen Kader mit erfahren Einzelspielern zurückgreifen. Herausragender Akteur in der laufenden Saison ist Christoph Zoller mit einem Auswärtsschnitt von 1009.

Im Lager der Franken lichtet sich das Lazarett, sowohl Bastian Bieberbach als auch Dieter Nielsen können vermutlich auflaufen. "Sicherlich sind beide körperlich noch nicht bei 100 Prozent, aber dennoch bin ich überzeugt, dass sie uns am Samstag mit ihren Ergebnissen zum Sieg verhelfen", hofft Neustadts sportlicher Leiter Jürgen Bieberbach. Die Hausherren kehren wieder zur gewohnten Formation zurück und somit startet Jürgen Bieberbach, der sich einiges vorgenommen hat, an der Seite von Bastian Bieberbach.

In der Mitte wird Neuzugang Jochen Geiger auflaufen, der sich in den sieben Spielen bestens integriert hat und zu den Stützen des Teams zählt. Er selbst sieht aber durchaus noch Luft nach oben: "Mit meinen Leistungen zu Hause bin ich noch nicht zufrieden und möchte am Samstag beweisen, dass ich auf den Bahnen in der Frankenhalle höhere Ergebnisse spielen kann."

Neben ihn kegelt Dieter Nielsen, der seine Rückenprobleme behandeln ließ und daher erneut nicht voll trainieren konnte, aber auf den routinierten Leistungsgaranten wollen die Franken keinesfalls verzichten.
Das bewährte Schlussduo Michael Lohrer und Michael Moosburger soll es am Ende richten und den wichtigen Heimsieg sichern.

Die Gesamtholzzahl spielt in den Augen von Jürgen Bieberbach am Samstag eine sekundäre Rolle: "Wir wollen unbedingt gewinnen und werden hier keinerlei Druck mit bestimmten Ergebnissen machen." bb

Das Aufgebot:
PSV Franken Neustadt: Jürgen Bieberbach (Heimschnitt 907), Bastian Bieberbach (896), Jochen Geiger (923), Dieter Nielsen (965), Michael Lohrer (933), Michael Moosburger (954).
KSC Bahnfrei Damm-Aschaffenburg: Blahut (Auswärtsschnitt 972), Frey (978), Zoller (1009), Fronhoff (950), Lebert (927), Schachner (930), Spangenberger (923), Heider, Schlett.