Die Spannung ist bereits jetzt groß - und sie dürfte bis zum Wahltag am Sonntag, 15. März, noch kräftig steigen: Wer wird Coburgs neues Stadtoberhaupt? Um die Nachfolge von Amtsinhaber Norbert Tessmer (SPD), der nicht mehr antritt, bewerben sich nach derzeitigem Stand zehn Kandidaten - acht Männer und zwei Frauen.

Möglicherweise eine Vorentscheidung könnte am Mittwoch, 19. Februar, fallen. Dann treffen bei "Auf den Punkt - Der Regionentalk der Sparkasse Coburg - Lichtenfels" die fünf aussichtsreichsten OB-Kandidaten im Kongresshaus aufeinander. Der Titel der gemeinsamen Veranstaltung von Sparkasse, Tageblatt, Radio Eins und iTVCoburg lautet: "Wer führt Coburg in die Zukunft? Gipfeltreffen der Top-Kandidaten".

Mit Blick darauf, dass die Diskussion möglichst spannend und nicht langatmig werden soll, haben sich die Veranstalter darauf verständigt, dass auf dem Podium lediglich die fünf Kandidaten und Kandidatinnen Platz nehmen werden, die gemäß einer repräsentativen Umfrage die besten Chancen haben, auch tatsächlich zum OB gewählt zu werden. Diese Umfrage wird derzeit vom Magazin "COBURGER" in Kooperation mit der Universität Bamberg durchgeführt. Dabei werden 300 Coburgerinnen und Coburger telefonisch zur anstehenden Kommunalwahl befragt. Die Ergebnisse dieses ersten Meinungsbildes in der Bevölkerung sind Anfang Februar zu erwarten.

Karten gibt's bei der Sparkasse

Kostenlose Eintrittskarten für die gemeinsame Diskussionsveranstaltung von Sparkasse, Coburger Tageblatt, Radio Eins und iTVCoburg können ab diesen Freitag bestellt werden (siehe dazu Infos am Textende).

Moderiert wird der Regionentalk von Frank Ebert und Tageblatt-Redaktionsleiter Oliver Schmidt. Frank Ebert hat bereits 2008 und 2014 OB-Diskussionen in Coburg moderiert, damals noch als Redaktionsleiter von TV Oberfranken. Heute ist Frank Ebert Geschäftsführer bei "Oberfranken offensiv".

Diskussion zur OB-Wahl: Ab Freitag können kostenlose Eintrittskarten bestellt werden