Das Kulturfrühstück findet am Donnerstag, 8. Februar (10 Uhr), oder Sonntag, 11. (11 Uhr) in der Cafeteria der Kunstsammlungen der Veste Coburg statt. Treffpunkt ist der 2. Burghof, Eingang Shop/Cafeteria.


Faschingszeit - da denkt man zunächst oft an fröhliche Menschen, Verkleidung mit Masken und Kostümen, sowie eine zeitweise Umkehrung der Machtverhältnisse. Fasching lebt aber auch vom Wissen um die zeitliche Begrenzung der Ausgelassenheit - mit der anschließenden Rückkehr zur Ordnung. Das christliche Begriffspaar von Sünde und Buße spielt hier eine tragende Rolle.


So galt der Narr ursprünglich keineswegs als lustige Figur, sondern als Personifikation des Sünders. In der graphischen Kunst wurden vielfältige Darstellungen zu diesem faszinierenden Themenkomplex geschaffen. Die Leiterin des Kupferstichkabinettes Stefanie Knöll zeigt Werke von Künstlern wie Lucas van Leyden, Hans Sebald Beham und Erhard Schön.


Nach einem stärkenden gemeinsamen Frühstück in der Caféteria führt Stefanie Knöll durch die Sammlung. Anschließend besteht die Möglichkeit, das Museum weiter auf eigene Faust zu erkunden. Das Ticket kostet 15 Euro und ist gültig für Frühstück, Führung und Museumsbesuch.
Weitere Informationen gibt Thomas Höpp (Tel. 09561/879-19). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um Voranmeldung wird deshalb gebeten. ct