Sorgfältig feilt Ramona an dem Ring, den sie gerade von einem Kupferrohr abgeschnitten hat. Zuerst mit einer Feile, dann mit Schmirgelpapier. Der Ring darf schließlich keine scharfen Kanten mehr haben. Auch Clara feilt eifig. Lea beugt sich konzentriert über Zange und Draht, die sie in den Händen hält. Den Draht soll sie in Form eines Tannenbaums biegen - genau nach Vorlage.

Lea, Clara und Ramona sind drei von 15 Mädchen, die an der Technikrallye der Herbstferienaktion "Auf die Plätze - Technik - los!" an der FH Coburg dabei waren. An 25 Stationen konnten die Jugendlichen sägen, bohren, schrauben, Schlüsselanhänger aus Holz oder Leder basteln oder bei Technikmemory und Kniffelaufgaben spielerisch ihr technisches Wissen erproben. Der Parcours wurde vom Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft gestaltet - und ist schon zum siebten Mal bei MUT zu Gast.

"Das jetzige Herbstferienprogramm soll vor allem Spaß machen", erklärt Ina Sinterhauf von der Hochschule Coburg, "und den Mädchen zeigen: Das liegt mir, da bin ich gut." Bei "Auf die Plätze - Technik - los" können die Schülerinnen in 16 verschieden Workshops unter anderem virtuelle Baupläne anfertigen, Elektromotoren bauen oder Häuser entwerfen. Jedes Jahr in den Herbstferien können Mädchen so ihre Begeisterung für typische Jungsdomänen entdecken.


Beim Computerkurs viel gelernt


Lea, Clara und Ramona sind zum ersten Mal bei einer MUT-Veranstaltung. "Meine Schwester war schon mal dabei und fand es toll", erzählt Clara. "Deswegen bin ich hier - und hab gleich meine Freundin Lea mitgebracht." Auch Ramona ist mit einer Freundin da - die sitzt am Nebentisch und sägt gerade einen Schlüsselanhänger aus. "Ich bin ein großer Bastel-Fan", sagt Ramona, "Dds hier macht richtig Spaß." Das finden auch Clara und Lea. "Wir könnten uns schon vorstellen, später mal so einen Beruf zu haben."

Einen Tisch weiter werden Schlüsselanhänger aus Leder gebastelt. Tenaya sucht goldene Ösen aus einer Schachtel. Jasmina stanzt mit der Lochzange ein Loch. Die beiden Zwölfjährigen waren schon in den Sommerferien beim MUT-Computerkurs dabei. "Da hab ich viel gelernt", sagt Jasmina. Keine Frage, dass die beiden auch bei ´"Auf die Plätze - fertig - Technik" dabei sind. "Es macht total Spaß, was Neues auszuprobieren", schwärmt Tenaya. mh