Viel Lärm um Nichts - auf diesen Nenner könnte man die Diskussion um einen möglichen Trägerwechsel der drei städtischen Kinderhäuser am Oberen Bürglaß, in Creidlitz und in Seidmannsdorf bringen. Denn kaum, dass die vielen besorgten Eltern, Erzieher und Kinder der betroffenen Einrichtungen am Donnerstag im Rathaussaal Platz genommen hatten, überraschte Oberbürgermeister Norbert Kastner (SPD) mit einer Feststellung: "Es gibt zwar eine Diskussion über mögliche Trägerwechsel - aber keinen Antrag." Sprich: Es gebe auch gar keinen Anlass, über einen Trägerwechsel zu diskutieren oder gar abzustimmen.

Lediglich für das Kinderhaus am Oberen Bürglaß, für dessen Personal es bislang ein kompliziertes Konstrukt über die Schwesternschaft gab, müsse ein Beschluss her, was die künftige (ebenfalls städtische) Personalträgerschaft betrifft.

Dass die Stadt die Personalträgerschaft für das Kinderhaus am Oberen Bürglaß übernimmt, wurde einstimmig beschlossen.

Mehr dazu lesen Sie am Freitag im Coburger Tageblatt (Printausgabe)