Nancy Grau und Stine Michel sehen der zweiten Auflage des Drachenboot-Tauziehens am kommenden Samstag ab 19 Uhr in der "Therme Natur" hoch gelassen entgegen. Denn aus sportlicher Sicht kann es für das Team der Therme offensichtlich nur nach oben gehen. Geschäftsleiterin Stine Michel verrät zwar nicht, welcher Platz im vergangenen Jahr am Ende herauskam - sie weiß aber, wo sie heuer hin will: "Ich glaube, wir werden unseren Platz halten können."


Mit der Beteiligung am Gaudi-Wettbewerb, der 2016 seine Premiere feierte, ist Nancy Grau von der Marketingabteilung des Thermalbades jedenfalls absolut zufrieden: Es wird auf mindestens acht Teams im Starterfeld hinaus laufen. "Damit liegen wir schon mal über dem vergangenen Jahr." Die Konkurrenz für das Thermen-Team in seinem weißen Bademänteln ist nicht nur groß, sondern auch stark: Neben der Mannschaft der Bäder GmbH aus Sonneberg als Titelverteidiger haben sich bei Stine Michel auch schon ein paar Fußballvereine aus der Region angemeldet. Alles starke Jungs, auch die "Grenzpaddler" aus dem nahen Thüringen werden nicht zu unterschätzen sein.


Die Teams, die im vergangenen Jahr im Schwimmerbecken der "Therme Natur" um die Wette ruderten, haben auf jeden Fall einen kleinen Vorteil. Davon ist Stine Michel überzeugt: "Wenn man schon einmal gemeinsam im Boot gesessen hat, ist das sicher kein Schaden." Allerdings können die Neulinge ihren Rückstand zu Beginn des "Open-Air-Pool-Cup" aufholen: Beim Warm-Up können sie an der Abstimmung arbeiten - "und werden von der Rennleitung sicher den einen oder anderen Tipp bekommen", versichert Stine Michel.


Für ein Thermalbad ist so ein Drachenboot-Tauziehen eine nicht alltägliche Angelegenheit: Nancy Grau rechnet mit gut 100 Ruderern, Fans und Familienmitgliedern, die am Samstag in die "Therme Natur" kommen werden. Sie bekommen nicht nur den gaudi-sportlichen Wettbewerb, sondern auch jede Menge Unterhaltung drumherum geboten: Es gibt Live-Musik, dazu wird auf dem Freigelände neben dem Schwimmerbecken gegrillt. "Der Abend wird für alle - Aktive, Zuschauer und die anderen Badegäste - eine Akttraktion", verspricht Marketingleiterin Grau.


Gesucht: lustigste Verkleidung

Derzeit ist das Wettbewerbsprogramm darauf ausgelegt, dass die acht Mannschaften erst in zwei Vierer-Vorrundengruppen und dann in einer Finalrunde gegeneinander antreten. "So in gut drei Stunden dürften wir da mit dem Programm durch sein", schätzt Nancy Grau. Geöffnet hat die "Therme Natur" auf jeden Fall bis 23 Uhr. Wer noch Interesse hat, mit einer Mannschaft an den Start zu gehen, kann sich kurzfristig auch direkt in der "Therme Natur" anmelden. "Die Rennleitung ist flexibel, wenn sich noch jemand anmelden sollte", versichert Stine Michel.


Auf die drei erfolgreichsten Teams warten Pokale, darunter der große Wanderpokal für den Sieger, den die Damen und Herren der Sonneberger Bäder GmbH wieder mitbringen werden. All die, die vielleicht nicht so gut eingespielt sind, können ja auf einen anderen Preis hoffen: Die "Therme Natur" wird auch die Mannschaft auszeichnen, die mit der lustigsten Verkleidung an den Start geht.



Drachenboot-Tauziehen


Die Teams Eine Mannschaft besteht aus acht Mitgliedern, darunter müssen mindestens zwei Frauen sein.

Der Modus Je zwei Teams sitzen sich in einem Drachenboot gegenüber und versuchen, per "Paddel-Kraft" ihre Gegner über eine Linie zu schieben. Die Paddel werden vom Veranstalter gestellt.

Kontakt Kurzfristige Anmeldungen von Mannschaften nimmt Nancy Grau in der "Therme Natur" Bad Rodach unter der events@bad-rodach.de oder der Telefonnummer 09564/923264 entgegen.