Großes Pech hatte dabei ein 62-jähriger Maroldsweisacher mit seinem Pkw Mercedes. Innerhalb kurzer Zeit hat sich der Schaden an seinem Pkw um das 20-fache erhöht.


Umher fliegende Trümmer


Zwei Lkw-Fahrer waren nach Angaben der Polizei auf der Bundesstraße 303 in Tambach in jeweils entgegengesetzter Richtung. Obwohl beide Lkw-Fahrer später angaben, äußerst rechts gefahren zu sein, trafen sich die Außenspiegel. Die umherfliegenden Trümmer hinterließen Schäden an den jeweils dahinter fahrenden Autos.


Beim Warten auf die Polizei noch ein Unfall


Während alle Beteiligten auf die verständigte Polizeistreife wartete, kam aus Richtung Coburg ein weiterer Lkw. Dieser musste an der Unfallstelle den Gegenverkehr passieren lassen und schrammte beim Ausweichen nach rechts an dem Mercedes entlang.
So wurde aus dem ersten Schaden von rund 1000 Euro ein Schaden von etwa 20000 Euro.