Viel Grund zur Freude gab es am vergangenen Wochenende bei den Aktiven der Tanzsportgarde "Coburger Mohr" beim ersten Turnier im neuen Jahr: Insgesamt fünf Podestplätze gingen an die Aktiven des "Coburger Mohr", teilt das Team des "Coburger Mohr" mit. Die Jugendgarde zeigte, dass sie in den Weihnachtsferien mit ihren Trainerinnen Ramona und Dominique Scholz fleißig trainiert hatte, und erreichte mit 421 Punkten Platz eins, 25 Punkte vor den Zweitplatzierten aus Röttenbach.

Auch Jugend-Tanzmariechen Aenne Rebhan, die von Michelle Maldonado trainiert wird, konnte mit 440 Punkten den Pokal für Platz eins mit nach Hause nehmen. Nia Linn Birk (Training: Selina Prusnat und Wibke Wolf) erreichte Platz 7 von insgesamt 25 Tanzmariechen der Jugend.

Grund zum Jubeln hatte das Trainerteam Nina und Helen Thumerer, Lea Dauber und Kristin Kirchgeßner: Ihr Jugend-Schautanz "kleines Schaf - großer Held" zeigte bisher die beste Leistung der Session und kam auf Platz 2 mit 419 Punkten.

Nur knapp verpasst

Eine gute Leistungssteigerung zeigte die Juniorengarde unter der Leitung von Dominique Scholz und erreichte mit 425 Platz 2 hinter dem Dauerkonkurrenten Buchnesia Nürnberg.

Obwohl die Junioren im Alter zwischen elf und 14 mit ihrem Schautanz "Erfülle dir deinen Traum!" laut ihren Trainerinnen Julia Szadzik und Ina Ziets die beste Leistung der Session zeigten, wurde die Qualifikation zur süddeutschen Meisterschaft mit Platz 7 nur knapp verpasst.

Obwohl die Choreographie wieder krankheitsbedingt umgestellt werden musste, konnte die Königsgarde mit 444 Punkten eine solide Leistung zeigen und erreichte Platz 3. Trainerin Dominique Scholz war durchaus zufrieden, sieht aber mit Blick auf die anstehende fränkische Meisterschaft Ende Februar noch Potenzial für eine weitere Leistungssteigerung.

Ü15-Tanzmariechen Angelina Tschetwiorkin freute sich mit Trainerin Dominique Scholz mit Rang 13 über eine tolle Platzierung im vorderen Drittel bei insgesamt 40 Starterinnen.

Die Trainerinnen des Schautanzes "Im Einklang mit der Natur", Natalie Gebert und Nina Thumerer, freuten sich über eine deutliche Leistungssteigerung ihrer Schützlinge, die sich einen guten Platz im Mittelfeld sichern konnten.

Bevor es nun in die heiße Vorbereitungsphase auf die Meisterschaftsturniere geht, stehen für den "Coburger Mohr" noch einige Auftritte im heimischen Fasching an. So ist die Königsgarde am kommenden Wochenende bei der Prunksitzung der Coburger Narhalla zu Gast.