Die Trainersuche beim abstiegsbedrohten Landesligisten FC Coburg stellt sich als schwieriger wie gedacht heraus. Bis zur Winterpause haben sich die Verantwortlichen deshalb vorerst auf eine interne Lösung geeinigt.

In einer vom Sportlichen Leiter Alexander Grau verschickten Pressemitteilung heißt es: "Die aufgrund der Trennung von Lars Scheler erforderliche Neubesetzung des Trainerteams für die 1. Herrenmannschaft wird wie folgt geregelt. Der bisherige Co-Trainer Frederic Martin, der bereits interimsweise die Scheler-Nachfolge übernommen hatte, wird die Mannschaft als hauptverantwortlicher Trainer bis zur Winterpause führen. Unterstützt wird er von FCC-"Urgestein" David Reich, der als sein Co-Trainer fungieren wird."

Und weiter teilt Grau mit: "Der Verein hat volles Vertrauen, dass die beiden Trainer gemeinsam mit der Mannschaft den Weg aus der sportlichen Krise finden." Unter Martins Verantwortung gelangen zuletzt zwei Unentschieden auf fremden Plätzen: 0:0 beim SV Memmelsdorf und 2:2 in Höchberg.