Ab dem 1. Januar 2018 erhöhen sich die Preise im Coburger Stadtbusverkehr um durchschnittlich sechs Prozent. Das haben die SÜC am Dienstag mitgeteilt. Nachdem die letzte Fahrpreiserhöhung im August 2014 nun schon etwa dreieinhalb Jahre zurückliege, sei eine Preiserhöhung in diese Höhe "notwendig", wie es in einer Pressemitteilung heißt. Neben allgemeinen Kostensteigerungen würden sich vor allem gestiegene Personalkosten "deutlich bemerkbar" machen.

Ab Februar 2018 bietet die SÜC ihren Kunden aber auch einige neue Tarife an.

Das SÜC-Abo12 und das SÜC-Abo6 machen es möglich, Stadtbus zu fahren, ohne sich regelmäßig um einen Fahrschein kümmern zu müssen. Einmal abgeschlossen läuft das SÜC-Abo12 mindestens zwölf Monate und verlängert sich automatisch, wenn der Abonnent nicht kündigt.

Das SÜC-Abo6 gilt sechs aufeinanderfolgende Monate und endet dann automatisch. Beide Abos gibt es als Plastikkarte mit Lichtbild, das heißt sie sind personenbezogen. Das hat den Vorteil, dass Sie durch die SÜC bei Verlust gegen Gebühr ersetzt werden können.

Für Jahreskartenkunden, die auf ein ABO umsteigen möchten, aber für 2018 ihre Karte mit Gültigkeit ab Januar bereits erworben haben oder noch kaufen müssen, gibt es eine "kulante Übergangsregelung", wie die SÜC mutteilen.

Schüler und Auszubildende müssen in Zukunft auch nicht mehr monatlich einen Fahrschein kaufen. Mit der COCard Schule und der COCard Ausbildung bietet die SÜC ab Februar auch diesen Fahrgästen einen einfachen Weg um zu ihrem persönlichen Fahrschein zu gelangen.

Ihr SÜC-Abo erhalten die Buskunden im InfoCenter am Theaterplatz. Das notwendige Foto wird dort ebenfalls erstellt. Die Fahrkarte kann entweder gleich mitgenommen werden oder wird per Post zugeschickt. Die Abbuchung erfolgt in Monatsraten.

Die SÜC ändert ab dem 1. Januar 2018 auf verschiedenen Linien einzelne Fahrzeiten. So werden bei den Linien 1,1A, 3 und 7 montags bis freitags zur morgendlichen Hauptverkehrszeit einige Fahrzeiten angepasst.

Auf der Linie 1 ab Bertelsdorf bis Theaterplatz fahren montags bis freitags zwischen 8.14 Uhr und 18.58 Uhr einige Busse drei Minuten früher.

Bei der Linie 7 entfällt montags bis freitags 19.43 Uhr ab Neershof die Schleife über die Neue Heimat sowie 19.43 Uhr ab Paul-Helbich-Platz die Schleife über den Heimatring. Zu diesen Zeiten fahren die Busse noch im Tagesnetz.
Aktualisierte Fahrpläne sind kurz vor Weihnachten verfügbar. Weitere Informationen gibt es im Info-Center am Theaterplatz.