Am Samstag, gegen 12.30 Uhr, ging bei der Polizei die Meldung ein, dass bei einem, in der Rödentaler Straße "Am Bahnhof", abgestellten Lkw Diesel auslaufen würde. Eine Überprüfung vor Ort ergab, dass Dieselkraftstoff vom Lkw ins Erdreich und in die dortige Kanalisation lief.

Deswegen wurde die Feuerwehr und die Stadt Rödental verständigt. Diese veranlassten, dass das verunreinigte Erdreich ausgebaggert und die Kanalisation durch eine Spezialfirma untersucht wurde. Ursächlich dürfte eine Fehlbetankung des Lkw sein.

Der Tank des Lkw stand in der prallen Sonne, weshalb sich der Treibstoff aufgrund der Hitze im randvollen Tank ausdehnte und auslief. Gegen den 32-jährigen Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Bodenverunreinigung eingeleitet.

Familienstreit in Oberfranken eskaliert: Tochter beißt und schlägt Mutter