Oliver Schmidt ist nicht Oliver Welke. Und trotzdem ist mir in dieser Woche etwas passiert, das an den "running gag" des Moderators der ZDF-"heute show" erinnert. Während Oliver Welke zum Thüringen AfD-Politiker Björn Höcke konsequent Bernd Höcke sagt, habe ich den Coburger AfD-Politiker Martin Böhm in einem Gespräch aus Versehen Michael Böhm genannt.

Nun, mit "Michael Böhm" (so heißt der Koordinator des Coburger Stadtmarketings) hatte ich bislang ja auch deutlich mehr zu tun als mit Martin Böhm. Aber: Den Namen des AfD Politikers wird man sich - ob man nun will oder nicht - schon bald einprägen müssen. Denn als oberfränkischer Spitzenkandidat seiner Partei bei der Wahl im Oktober ist ihm der Einzug in den bayerischen Landtag praktisch sicher.

Das Coburger Land wird also auf jeden Fall auch künftig mit mindestens zwei Abgeordneten in München vertreten sein. Dass einer von diesen zweien Michael (nicht Martin!) Busch sein wird, daran besteht eigentlich kein Zweifel. Denn der Landrat, der in dieser Woche auf exakt zehn Jahre auf dem Chefsessel im Landratsamt zurückblicken konnte, hat gleich zwei Optionen: Entweder er schafft es mit Hilfe seines aussichtsreichen Listenplatzes bei seiner SPD, oder aber er holt sowieso das Direktmandat. Letzteres wäre vor allem bitter für den CSU-Kandidaten Martin (nicht Michael!) Mittag. Denn wenn er es nicht schafft, gegen Busch das Direktmandat zu holen, werden er und die gesamte Coburger CSU in die Röhre schauen. Weil die CSU bayernweit in der Regel alle Direktmandate holt (diesmal vielleicht mit der Ausnahme im Stimmkreis Coburg), schafft es zusätzlich kaum mehr jemand über die Liste in den Landtag. Sprich: Den heimischen Christsozialen droht, dass sie künftig keinen Landtagsabgeordneten mehr haben.

Doch noch ist es nicht zu spät, der Wahlkampf fängt ja eben erst so langsam an - und vor allem Martin Mittag startet in ihn mit reichlich Schwung, um nicht zu sagen: beflügelt! Der Seßlacher Bürgermeister hat in dieser Woche seine Freundin Julia Bach - bekannt als Reporterin von Radio Eins - geheiratet. Der standesamtlichen Trauung folgt am Samstag noch die kirchliche. Anschließend wird in Seßlach - wie schon beim "Poltern" am Donnerstag - kräftig gefeiert.

Ob auch Michael Böhm (Achtung, jetzt ist wirklich der Coburger Stadtmarketing-Koordinator gemeint!) in diesen Tagen etwas zu feiern hat, wissen wir nicht. Zumindest stehen die Zeichen auf Abschied: Er wird das Stadtmarketing schon bald verlassen. Wohin seine künftige berufliche Reise geht, ist noch nicht bekannt. Vielleicht nach London? Immerhin pflegt er dorthin beste Kontakte, seit er der Queen vor zwei Jahren einen Weihnachtsbaum aus der Vestestadt vorbeigebracht hat.
Nach Lünen zieht es Böhm bestimmt nicht. Wie, Sie kennen Lünen in Nordrhein-Westfalen nicht? Das ist der Geburtsort von Bernd Höcke - upps, hat das jetzt Oliver Schmidt oder Oliver Welke geschrieben?!