Bei der Deutschen Volleyball-Liga (DVL) sind fristgerecht 54 Anträge für einen Startplatz in der 2. Bundesliga eingegangen. Mit Ausnahme der 2. Männer-Bundesliga Süd stehen die Staffeleinteilungen für die Saison 2012/13 fest. Im Süden findet vom 4. bis 6. Mai noch ein Aufstiegsturnier statt.
In der 2. Männer-Bundesliga Süd sind unter Berücksichtigung des Aufstiegs des VC Dresden in die 1. Bundesliga sowie der beiden Regelabsteiger TSV Friedberg und TSV GA Stuttgart in der kommenden Saison drei von zwölf regulären Startplätzen frei.
Die Aufsteiger werden vom 4. bis 6. Mai in einem Viererturnier ermittelt. Gastgeber TGM Mainz-Gonsenheim (Regionalliga Südwest) empfängt den SV Fellbach (Süd), TSV Niederviehbach (Südost) und TSV Zschopau (Ost). Die VYS Friedrichshafen erhält erneut ein Sonderspielrecht. Der VCO Kempfenhausen hingegen startet in der Dritten Liga.
Der DVL-Vorstand wird die eingegangenen Lizenzanträge in den kommenden Wochen prüfen. Dies umfasst neben den spieltechnischen Voraussetzungen zum zweiten Mal auch die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Vereine. Nächste Etappe im Lizenzierungsverfahren ist der 1. August. Dann steht die Lizenzierung von Trainern und Spielern an. Erster Spieltag der 2. Bundesligen ist der 22. September. Die Saison endet am 13. April 2013.
Zusammensetzung vorbehaltlich der Lizenzierung - 2. Männer-Bundesliga Süd (13 Mannschaften): GSVE Delitzsch, L.E. Volleys, FT Freiburg, ASV Dachau, TuS Durmersheim, TG Rüsselsheim, VSG Coburg/Grub, VC Eintracht Mendig, TSV Grafing, VYS Friedrichshafen (Sonderspielrecht). Sowie drei von vier Neulingen des Aufstiegsturniers: TGM Mainz-Gonsenheim, SV Fellbach, TSV Niederviehbach oder der TSV Zschopau.