Feierliche Bekanntmachung am Hofe der "königlichen" Grundschule von Wildenheid zur "fünften Jahreszeit": Ihre Lieblichkeit Luna I. und Prinz Enes I. sind das Wildenheider Kinderprinzenpaar 2020 beim 29. Kinderfaschingsumzug. "Ich hätte nicht gedacht, dass ich Faschingsprinzessin werde", hauchte ihre Lieblichkeit Luna I. den Paparazzi süß zu. Mit ihrem Prinzen Karneval sei sie zufrieden, meinte sie und lachte verschmitzt. Immerhin hatte Enes gleich fünf feine Hofdamen zur Auswahl. "Ich mag sie halt", gab der Kinderprinz, ohne mit der Wimper zu zucken, von sich. Enes hatte allerdings nur einen Konkurrenten.

Die kleinen Tollitäten werden am Sonntag, 16. Februar, mit ihrem gesamten Hofstaat pünktlich um 13.13 Uhr den einzigen und einzigartigen Kinderfaschingsumzug der Region in ihrer schnittigen Kutsche durch die Straßen von Neustadts royalem Ortsteil Wildenheid anführen und sich dem Volke liebenswürdig zeigen. Ihre Untertanen werden beim bunten Gaudiwurm wieder dicht gedrängt die Straßen säumen, in den Fenstern liegen, vor den Haustüren stehen und den Majestäten huldigen. Prinzessin Luna I. und Prinzgemahl Enes I. werden sich "ihrem Volk" zum Dank dafür mit ganz viel Winken, Kusshändchen und Kamellewerfen erkenntlich zeigen.

Noch die Etikette lernen

Danach wird die Faschingshochburg-Gaststätte am Waldfriedensee gestürmt und , das närrische Faschingstreiben mit lustigen Spielen samt Kinderdisco verspricht Karnevalsspaß und Stimmung ohne Ende. Noch müssen die Königskinder Luna Kröckel (10) und Enes Birinci (9) die Etikette erlernen, eine kleine Pflichtübung am Hofe. Aber das dürfte den Viertklässlern nicht schwerfallen. Denn der Wildenheider Bürgerverein als Organisator des Gaudiwurms mit seinem Vereinsvorstand Harald Büchner und Schatzmeister Peter Soyer haben dafür lauter Elite-Lehrkräfte, selbstverständlich neben Schulchefin Gabriele Selch.

Der Gaudiwurm hat mit den Jahren abgespeckt, er ist sportlicher geworden, auf Schusters Pappen geht's durch die Straßen von Wildenheid. Die treue "Hauskapelle", der musikerstarke Spielmannszug Coburg-Neues, wird alle Marschierenden musikalisch anfeuern. Wildenheids Ortsvereine, der Kindergarten, die königlichen Schulkinder und die fröhliche Wefa-Gruppe haben bereits angekündigt mitzutun. Und wer auch mitmachen und mitfeiern möchte, ist in Wildenheid genau so herzlich willkommen wie alle Kinder und natürlich auch jung gebliebene Eltern. Wer den Gaudiwurm vergrößern und mitlaufen möchte, darf sich gerne bis Freitag, 14. Februar, beim Bürgerverein von Wildenheid mit Vorstand Harald Büchner anmelden: E-Mail: habue@necnet.de. Übrigens erhält jedes teilnehmende Kind einen Verzehrbon.

Treffpunkt für den Umzug ist am Sonntag, 16. Februar, um 12.30 Uhr an der Schule in Wildenheid, Beginn ist um 13.13 Uhr.