Unter Führung des 1. Präsidenten Jens-Peter Scholz zogen furios die Narren mit ihrem Schlachtruf "Seßlach Helau", bunt bekleidet, von den Gardemädchen, der Bürgerwehr, dem Elferrat, den Tanzmariechen und den Prinzen begleitet durch die Luitpoldstraße Richtung Rathaus, um den Bürgermeister Martin Mittag (CSU) kurzerhand zu entmachten.


Dieser ließ willig das ganze Prozedere über sich ergehen mit den Worten: "Frohsinn und Narretei stehen in Seßlach auf dem Programm."

In einer der Faschingshochburgen des Coburger Landes musste natürlich auch das künftige Prinzenpaar präsentiert werden. Das Regiment werden für ein Jahr führen Lukas I. Fink aus der Haarth und Juliane I. Fischer aus Hergramsdorf. Als Kinderprinz fungiert Leonhard I. Wüst aus Krumbach und als seine Prinzessin Amelie I. Fischer aus Krumbach.

Trotz allen Trubels auf der Rathaustreppe schaffte es Benno Friedel vom Beirat des Fastnachtsverbandes Oberfranken, Auszeichnungen vorzunehmen: Bert Geyer, Sascha Bachmann, Conny Weschenfelder, Adele Gromhaus, Lea Schmaus (Sessionsorden), Jasmin Volp, Viola Müller, Laura Dellert, Cecilia Besold (Jugendauszeichnung), Doreen Rottmann, Sonja Schaller, Karin Müller (Ehrennadel in Gold), Katja Rathgeber, Andreas Rößner (Ehrennadel in Silber), Thomas Büchner, John Weiß (Verdienstorden). Vereinsintern erhielten den Hausorden Lukas Büchner, Lisa Eschenbacher, Jennifer Fischer, Luisa Fischer, Sara Gromhaus, Sebastian Häfner, Lisa Kantelhardt, Sarah Koch, Manuel Kraus, Simone Müller, Klaus von Poblotzki, Lara Schindler, Lea Schmaus. Zu Ehrensenatoren wurden ernannt Wolfgang Brasch, Clemens Then, Jens-Peter Scholz.