Erstmals wird beim Internationalen Coburger Samba-Festival in diesem Jahr ein Förderpreis für "Soziales Engagement" verliehen. Die Gruppe Olodum aus Salvador da Bahia bekommt den Preis am Freitag, 10. Juli, vor der Eröffnung des 24. Festivals, im Kongresshaus Rosengarten verliehen. Durch die Gala führt Moderatorin Fernanda Brandão. Den Preis wird Top-Model Sara Nuru im Beisein der brasilianischen Botschafterin an den Präsidenten von Olodum, João Jorge, übergeben.

Musik-Projekte mit Kindern

Die Gruppe Olodum engagiert sich seit vielen Jahren für Kinder in Brasilien. Das Herzstück ist die "Olodum-Schule", in der Kinder unterprivilegierter Schichten Salvadors kostenlos unterrichtet werden. Sie bekommen zusätzlich Unterricht im Tanzen, Trommeln und Musik. Das Sozialprojekt der Band finanziert sich durch die Einnahmen der Band, Förderungen und Spenden. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert, zusätzlich erhält die Gruppe eine Skulptur "Heart Kids" des Künstlers Romero Britto, die extra für den Samba-Förderpreis umgestaltet wurde.
Der Förderpreis soll künftig regelmäßig alle zwei bis drei Jahre an Personen, Einrichtungen und Initiativen verliehen werden, die sich für soziale Projekte einsetzen.
Im Anschluss an die Preisverleihung findet ab 18.30 Uhr im Foyer des Kongresshauses eine Autogrammstunde mit Fernanda Brandão und Sara Nuru statt. Anschließend wird Bayerns Heimatminister Markus Söder im Beisein der brasilianischen Botschafterin in Deutschland, Maria Luiza Ribeiro Viotti, das 24. Internationale Samba-Festival auf der Schlossplatzbühne eröffnen.

60 Minuten Festival-Sound

Neue Klänge des Samba-Festivals gibt es jetzt auf CD: "Samba-Festival Coburg Vol. 2" mit 15 Gruppen und Interpreten bietet 60 Minuten Festival Sound - Live-Mitschnitte von Auftritten oder Studio-Aufnahmen bekannter Künstler wie Olodum, Sambatuc oder Nice Ferreira. Die erste CD war 2011 erschienen. Die neue Festival-CD ist ab sofort für zwölf Euro im Internet unter www.samba-festival.de im Shop erhältlich. Außerdem beim Tourismus-Coburg in der Herrngasse.


Vorverkauf

Das Samba-Festival findet in diesem Jahr von Freitag, 10., bis Sonntag, 12. Juli, statt. Karten zum Preis von 20 Euro (gültig für alle drei Festival-Tage) gibt es im Vorverkauf in der Tageblatt-Geschäftsstelle in der Hindenburgstraße 3a.