Rund 1,2 Kilogramm Crystal Speed schmuggelte der Angeklagte mit drei weiteren Beschuldigten von Tschechien nach Deutschland. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft sei das der größte Drogenfund in Oberfranken gewesen. Welche Rolle der Coburger Angeklagte dabei einnahm, musste die dritte große Strafkammer des Landgerichts Coburg heute klären.

Er wurde zu vier Jahren Haft verurteilt. Die Forderungen der Höhe des Strafmaßes lagen bei Staats- und Rechtsanwalt jedoch weit auseinander.

Der Streitpunkt lag in der Frage: War der Angeklagte Täter oder Beihelfer? Welche Argumente Staatsanwaltschaft und Rechtsanwalt dazu hatten und was das psychiatrische Gutachten über den Drogenkonsum des Beschuldigten aussagte, lesen Sie hier auf inFranken.dePLUS.