Unter der Leitung von Coburgs Generalmusikdirektor Roland Kluttig hatten sich Profis und Laien am frühen Nachmittag zu einer kurzen gemeinsame Probe versammelt. Anschließend musizierten sie auf dem Schlossplatz Werke von Grieg, Dvorák und Bizet.

Rund um den Symphonic Mob

Hintergrund Ursprünglich vom Deutschen Symphonie-Orchester Berlin ins Leben gerufen und 2014 erstmals organisiert, werden bereits seit einigen Jahren deutschlandweit Spontankonzerte unter der Dachmarke Symphonic Mob durchgeführt. Kooperation Der erste "Symphonic Mob" im Freistaat Bayern war eine Kooperation ziwschen der Kulturabteilung der Stadt Coburg und dem Landestheater Coburg. Profis und Laien Die musikalische Begegnung von Laien und Profis ist für Coburgs Generalmusikdirektor Kluttig vertrautes Terrain. So hat er schon wiederholt mit seinen "Compose"-Projekten bewiesen, dass Schüler und Profimusiker bei gemeinsamen Projekten verblüffende Ergebnisse erzielen können. Und vor knapp zwei Jahren führte Kluttig mit dem Philharmonischen Orchester unter dem Etikett "Handball-Symphonie" sogar vor, dass er auch außergewöhnliche Projekte zu meistern versteht.

Einen ausführlichen Bericht mit vielen Fotos finden Sie hier.

Einen Bericht über das Mitmachkonzert mit Youwei Liu im Landestheater Coburg finden Sie hier Einen Bericht über das Projekt "COmpose" im Landestehater finden Sie hier