Das Regionalmanagement Coburger Land will sich zur konsequenten Umsetzung personell um einen Klimaschutzmanager verstärken. Ganz wichtig ist es Landrat Michael Busch und Oberbürgermeister Norbert Kastner (beide SPD) dabei, dass die Bürger diesen Prozess aktiv begleiten. Wer kann welchen Beitrag zur Energieeinsparung leisten? Auf welche Energien wollen wir künftig setzen? Und wie können wir die Bürgerinnen und Bürger auch wirtschaftlich an Projekten zur Erzeugung erneuerbarer Energien beteiligen?


Genossenschaft von Bürgern


Ein Instrument hierzu könnte die Gründung einer Bürgerenergiegenossenschaft im Coburger Land sein. Diese Genossenschaft wiederum erwirbt Anteile an Solarparks, Windrädern oder Wasserkraftanlagen in der Region und schüttet Überschüsse an ihre Mitglieder aus. Eine Beteiligung ist bereits ab 500 Euro möglich. Doch welche Leitziele soll eine solche Genossenschaft verfolgen? Soll ausschließlich in den Ausbau erneuerbarer Energien investiert werden oder auch in Maßnahmen zur Energie- und damit CO2-Einsparung? Gestaltungsmöglichkeiten sind gegeben und sollen im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern entschieden werden.


"Ihre Ideen sind gefragt"


Unter dem Motto "Ihre Ideen sind gefragt: Die Energiewende im Coburger Land gemeinsam gestalten", lädt Landrat Busch alle Bürger aus Stadt und Landkreis Coburg ein, sich in eine Bürgerveranstaltung einzubringen. Auf Grundlage der Integrierten Klimaschutzkonzepte von Stadt und Landkreis soll dabei auch im Bereich Energie und Klimaschutz eine Strategie der "Regionalen Daseinsvorsorge" erarbeitet werden.


Modellprojekt


Als eines von 21 Modellvorhaben bundesweit hat das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung den Landkreis Coburg ausgewählt, ein solches Zukunftsszenario zu erarbeiten. Bei diesem Modellvorhaben arbeitet der Landkreis Coburg eng zusammen mit dem Regionalmanagement Coburger Land sowie der Initiative Rodachtal.


Energiewende gemeinsam gestalten


Die Veranstaltung zum Thema "Die Energiewende im Coburger Land gemeinsam gestalten" findet am Montag, 27. Mai, von 19 bis etwa 21 Uhr im Sitzungssaal des Landratsamtes statt. Die Bürgerveranstaltung bietet Raum, die Zukunftsfragen unserer Region ins Visier zu nehmen, sich zu vernetzen und so neue Ideen zu entwickeln. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist für alle Interessierten offen, unverbindlich und selbstverständlich kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen wird um vorherige Anmeldung gebeten.


Kontakt bei Nachfragen: Nadine Laskowski, nadine.laskowski@landkreis-coburg.de, Telefon 09561/514-235. ct