Blick auf das Jazz-Highlight in der Region, die Internationalen Sonneberger Jazztage Anfang November. Der Vorverkauf läuft ja längst. Auch heuer hat es der hinter allem stehende, aus kleinsten Anfängen gewachsene, mittlerweile thüringisch-fränkische Verein wieder geschafft, als Weltgrößen des Jazz zu bezeichnende Künstler hierher zu holen. "Internationale Besetzungen in hoher Qualität" verspricht der künstlerische Leiter der Jazztage, Peter Wicklein. Für das große Konzert im Sonneberger Gesellschaftshaus konnte Billy Cobham, einer der bedeutendsten Jazzdrummer unserer Zeit, gewonnen werden.
Etwa 3000 Jazzfans kommen alljährlich zu den Konzerten im November in Sonneberg zusammen, wohl die Hälfte aus dem oberfränkischen, vor allem aus dem Coburger Raum. Seit der Gründung der Sonneberger Jazzfreunde e. V. 1992 wird der Verein künstlerisch geprägt von Peter Wicklein, 84 Jahre alt, aber weiterhin unermüdlich. Seit 2013 ist die Neustadterin Ingrid Faber Vorsitzende. Der Verein wird mittlerweile von über 100 Mitgliedern getragen.

Jazz in der Villa Los geht das Programm der 32. Sonneberger Jazztage mit dem Prologkonzert am 23. September um 19 Uhr in der Musikschule Sonneberg. Mit dem Russen Arkady Shilkloper am Wald- und Alphorn und dem in der Ukraine geborenen Pianisten Vadim Neselovskyi kommen führende Musiker des Modern-Jazz zu einem gemeinsamen Auftritt. Arkady Shilkloper, war einst Hornist im Orchester des Bolschoi-Theaters und im Moskauer Philharmonie Orchester. Vadim Neselovskyi ist einer der seltenen Jazzmusiker, dessen Kompositionen die Grenzen zwischen Jazz und klassischer Musik überschreiten.

Auftakt Das eigentliche Auftaktkonzert bestreiten am Donnerstag, 1. November, 20 Uhr , im Gesellschaftshaus das Thilo Wolf Quartet feat. Johanna Iser (voc) unter dem Motto "The Spirit of Ella Fitzgerald". Thilo Wolf und seine Formation bieten authentischen, fein strukturierten Swing mit einer ausgewogenen Mischung aus dem American-Songbook und Eigenkompositionen. Die Sängerin Johanna Iser beeindruckte kürzlich in einer spontanen Session Bobby McFerrin und Chick Corea mit ihren swingenden Uptempo Nummern und ihrem Scatgesang. Sie bereitet dem Publikum aber auch mit einfühlsamen, romantischen Balladen Gänsehaut-Momente.

In den "Lindenhof" "Have a good time" heißt es zum beliebten Ausflugskonzert in den "Lindenhof" des Neustadter Stadtteils Ketschenbach am Freitag, 2. November, um 21 Uhr mit den Sazerac Swingers, die New Orleans-Jazz, Swing and R&B bieten. Die "Sazerac Swingers" bieten einen originellen und rhythmisch ausgefeilten Swing, der wahlweise aus einer Spelunke in New Orleans, einem Tanzsaal der Roaring Twenties oder von einer Strandbar in Acapulco kommen könnte. Die Sazerac Swingers treten am 3. November um 20 Uhr nochmals im City-Center Sonneberg auf.

In der Garage Blues & Soul gibt es am 3. November um 11 Uhr mit Carlos Reischs "The Big Band RAPertoire" im Autocenter Sonneberg. Das Funk-Jazz Ensemble Carlos Reisch aus Nürnberg bringt 21 Musiker auf die Bühne und verbindet moderne Big-Band-Arrangements mit raffiniertem Sprechgesang.

Jazz in Concert Das zentrale Jazzkonzert am Samstag, 4. November im Gesellschaftshaus bestreiten das Daniel Hoffmann Quartett zusammen mit dem US-amerikanischen Drummer Billy Cobham. Spätestens seit Veröffentlichung des Albums "Spectrum" im Jahre 1973 gehört der in Panama geborene Jazz-Fusion-Pionier Billy Cobham zur ersten Liga der internationalen Jazzmusik. Er verwendet lateinamerikanische Spieltechniken, die er auf das "American Drumset" übersetzt. Billy Cobham wurde zu einem der gefragtesten Studio- und Livemusiker in der Welt: Mit ihm arbeiteten George Benson, Larry Coryell, Jan Hammer und George Duke, Michael Brecker, Quincy Jones, aber auch Pop- und Rockikonen wie Peter Gabriel, Grateful Dead, Jack Bruce oder James Brown. Über vierzig Alben als Bandleader veröffentlichte Billy Cobham bisher, zuletzt die Studio-Scheiben "Tales from the skeleton coast" (2014) und "Mirror's Image (2015).

Abschluss "The Gospel Experience" werden Peter Mante & His New Life Gospel Choirs am 5. November um 11 Uhr in der Oberlinder Kirche St. Aegidien zum Abschluss bestreiten. C.H.


Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.son-jazz.de, Kartenreservierung auch möglich über Ingrid Faber, Telefon 09568/889933 oder E-Mail: ticket@son-jazz