Der Ehrungsabend des SV Hut soll den engagierten und sportlich erfolgreichen Mitgliedern gewidmet sein, betonte Vorsitzender Thomas Eschenbacher am Freitagabend im Sportheim. Als "Mithuter" und Vereinsmitglied sprach Coburgs Dritter Bürgermeister Thomas Nowak dem SV für seine ehrenamtliche Arbeit auf der Hut seinen persönlichen Dank, aber auch den Dank der Stadt Coburg aus. "Ob jung oder ,etwas älter‘, alles ist hier oben vertreten", sagte Nowak und würdigte das Angebot an Sportarten. Die Coburger Football-Mannschaft "CoTrojans" habe bei ihren Spielen auf der Hut so viele Besucher wie noch nie angezogen, betonte Nowak. Damit sei der Verein neue Herausforderungen eingegangen. Nowak ging in seinem Grußwort auf das Thema "Sportlandschaft" in der Vestestadt ein. Die Verantwortlichen der Stadt Coburg würden sich mit der Frage beschäftigen, was die Coburger Sportvereine benötigen. Das werde für manchen Verein der Abschied von alten Traditionen bedeuten.

"Huter des Jahres" wurde Tobias Merbach. Er ist Sportwart der Karateabteilung und für alle Meisterschaften und Turniere verantwortlich. Bereits 2017 erhielt er die Auszeichnung "Funktionär des Jahres". "Funktionärin des Jahres" wurde Elisabeth Knauf. Seit fünf Jahrzehnten leitet sie die Gymnastikabteilung des SV Hut Coburg. Seit weit mehr als 50 Jahren ist sie Mitglied im SV Hut. "Sportler des Jahres" wurde Kevin Wittmann. Mit vier Jahren hatte er mit dem Fußballspielen in der G-Jugend beim TSV Scheuerfeld begonnen und ist heute SV-Stammspieler. Kevin Wittmann ist der Torjäger in der 1. Mannschaft und das Bindeglied zwischen der Jugend- und Herrenmannschaft. "Für die Arbeit der Fußballabteilung ist das ein Glückslos gewesen", sagte Thomas Eschenbacher.

"Mannschaft des Jahres" wurde die Fußballjugend E 2 mit Fabian Böge, Pascal Fischer, Justin Friedrich, Elias Hartel, Dominik Hildebrandt, Maurice Höhn, Tim Jaekel, Mirac Kaymok, Leon Lange, Leon Lippmann, Luis Lippmann, Ramon Schuhmann, Adbullah Soresina, Ferdinand Uhl, Niklas Weidemann, Malek Younes mit ihren Trainern Timo Hildebrandt und Jens Engel. Die Sonderehrung für "spielstarke Fußballer" erhielten: Ulrich Hahn (850 Spiele), Thomas Eschenbacher (600 Spiele),Tobias Reistel (500 Spiele) und Tobias Düsel (400 Spiele).

Für ihr ehrenamtliches Engagement wurden vom DFB und BFV Thomas Eschenbacher, Thomas Wittmann, Sabine Trommer und Bernd Langbein mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet.