Der BBC Coburg besiegte am Samstag die jungen Mannschaft der BG Litzendorf verdient mit zehn Punkten Vorsprung. Damit festigten die Schützlinge von Trainer Michael Böhm ihre Tabellenführung, während die Gastgeber aktuell mit einer fast ausgeglichenen Bilanz im Mittelfeld der Bayernliga-Tabelle rangieren.
Coburg ging als klarer Favorit in die Partie. Das Spiel sollte allerdings alles andere als leicht werden.

BG Litzendorf gegen BBC Coburg 87:97

Zu Beginn spielte der BBC zunächst einen kleinen Vorsprung mit 8:13 heraus. Litzendorf ließ sich allerdings davon nicht beeindrucken und spielte mit viel Aggressivität und Herz in der Verteidigung. Dadurch kam es immer wieder zu Fehlwürfen auf Seiten der Gäste, während die Hausherren sich immer wieder gute Wurfchancen erspielten.

So zeichnete es sich bereits in dieser frühen Phase des Spiels ab, dass es eine enge Partie werden würde. Nach zehn Minuten stand es nämlich 22:23.

Im zweiten Spielabschnitt setzte sich der offene Schlagabtausch der beiden Mannschaften nahtlos fort. Litzendorf war sehr schnell auf den Beinen und wachsam in der Verteidigung, wodurch es für den BBC oft schwer war, gute Würfe herauszuspielen. Die Gastgeber hingegen ließen den Ball in der Offensive schnell laufen und kamen dadurch zu oft zu einfachen Punkten. So kam es, dass die Hausherren zur Pause mit 51:46 in Führung lagen.
Nach dem Seitenwechsel punkteten zunächst die Gastgeber zweimal bevor Coburg wieder ins Spiel eingreifen konnte.

Nach vier gespielten Minuten gelang es dem BBC endlich das Spiel erstmals an sich zu reisen. Mit einem 10:0-Lauf drehte man den Rückstand und ging mit 56:59 in Führung. Bis zum Ende des dritten Viertels erhöhte Coburg den Vorsprung noch auf 60:68.

Litzendorf ließ sich von der Führung Coburgs allerdings nicht beeindrucken und spielte weiter konzentriert und aggressiv weiter. Durch einige Nachlässigkeiten im Spiel der Gäste kam die BG wieder zurück ins Spiel und glich in der 35. Minute mit den 79:79 sogar wieder aus.

In den verbleibenden fünf Minuten verteidigte Coburg wieder besser und ließ keine einfachen Würfe mehr zu. Um den Rückstand wieder aufzuholen versuchte Litzendorf die Coburger Spieler per Fouls an die Freiwurflinie zu schicken um so die Zeit anzuhalten und auf Fehlwürfe der Gäste zu hoffen.

Den Gefallen tat ihnen der BBC allerdings nicht und verwandelte zehn von zwölf Freiwürfen in Folge und sicherte sich somit den 97:87-Auswärtssieg.

Nach diesem Sieg blickt der BBC Coburg zuversichtlich auf das letzte Saisonspiel der Hinrunde in diesem Jahr. Zu Gast wird am Sonntag um 17 Uhr in der HUK-Coburg-Arena das Team aus Schweinfurt sein, das aktuell immerhin Rang vier in der Bayernliga belegt.