Am Samstag um 19.15 Uhr wurde über Notruf der Polizei mitgeteilt, dass ein Auto mit starken Schlangenlinien auf der B4 in Richtung Rödental (Landkreis Coburg) unterwegs sei.

Der Fahrer des Wagens fuhr damit anschließend noch durch Rödental und Dörfles-Esbach in Richtung Coburg. Während seiner Fahrt geriet er mehrmals auf die Gegenfahrbahn. Am Ortsende von Dörfles-Esbach konnte er schließlich durch eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizei Coburg angehalten werden.

Mann fährt Schlangenlinien und auf Gegenfahrbahn - er hat Demenz

Ein Alkoholtest ergab 0,00 Promille, getrunken hatte der Fahrer also nicht. Es konnte jedoch festgestellt werden, dass es sich bei dem Mann am Steuer um einen 79-Jährigen Mann handelte, der unter Demenz leidet. Die Weiterfahrt des Mannes wurde durch die Beamten unterbunden und er wurde in die Obhut seiner Tochter gegeben.

Zeugen, die durch die Fahrweise des dementen Mannes gefährdet oder geschädigt wurden, werden gebeten sich bei der Verkehrspolizei Coburg unter der Telefonnummer 09561/645-210 zu melden.