Ein 62-jähriger Fahrzeugführer aus dem Landkreis Coburg hat am Freitagabend gegen 20.50 Uhr, seinen VW-Bus auf einer Leitplanke bei Untersiemau "geparkt".

Vorher befuhr er die B289 von der A73 kommend in Richtung Coburg, wie die Verkehrspolizei berichtet. In der Abfahrt Untersiemau/Großheirath kam der Mann aus Unachtsamkeit nach rechts, wo er auf die aufsteigende Schutzplanke des Ausfahrtastes traf, auf welche er mit seinem Bus auffuhr.
Letztlich geriet er dann mit seinem Fahrzeug in Schräglage und kam mit den beiden Rädern der Beifahrerseite auf der Leitplanke zum Stehen.
Bei dem Unfall verletzte sich der Fahrzeugführer leicht und wurde ins Klinikum Coburg gebracht. Sein Fahrzeug musste durch einen Abschleppdienst von der Schutzplanke gehoben werden. Es entstand ein Gesamtschaden von 2500 Euro.