Die am meisten bekannten Merino-Landschafe treten in Schönheitskonkurrenz mit Suffolks und Texelschafen.
Das Bild der Schafrassen ist durchaus ein buntes: Schwarze, rote und weiße Köpfe finden sich bei den unterschiedlichen Rassen: Schwarz bei Rhönschaf, Suffolk und Dorpern, rot die typischen Coburger Füchse, weiß die Merinos, Texel, Waldschafe. Auch die Dorper- und Rhönschafe stellen sich der kritischen Bewertung der Preisrichter nach Aussehen, Wollqualität und Fleischertrag. Die besten Tiere werden prämiert und ihre Vorzüge fachmännisch dem Publikum erläutert. Jeder ist bei der Suche nach dem Publikumsliebling um seine Stimme gefragt. Um 13 Uhr findet die Siegerehrung statt.
Auch "Schäferhunde" werden in ihren vielfältigen Funktionen präsentiert: Hütehunde für Herdenführung im Gelände und in der Koppel sowie Herdenschutzhunde. Die Schafschau bietet aber auch ein interessantes Rahmenprogramm mit Vorführungen der Spinngruppe am Gerätemuseum des Coburger Landes, die Arbeiten zur Wollgewinnung und Wollverarbeitung in den einzelnen Arbeitsschritten Handspindel und Spinnrad zeigt. Das Kinderprogramm leitet die Kids an, sich Pompons-Schafe zu basteln. Ein Gewinnspiel für alle Besucher verspricht attraktive Preise. Das Markttreiben rund um die Veranstaltung bietet wiederum eine vielfältige Auswahl vor allem an Angeboten rund um Schaf und Wolle. Wem der Sinn nach Spezialitäten und kulinarischen Schafprodukten steht, der lässt sich von den Landfrauen des Coburger Landes mit Lammgulasch und ihren frisch gebackenen Broten verwöhnen oder erwirbt leckeren Schafskäse bei der Oberfränkischen Hofkäserei.

Fleißige Hände stricken und häkeln für arme Familien


Beim Schaffest findet in diesem Jahr bei der Spinngruppe auch nochmals die Aktion der Initiative Handarbeit statt: Fleißige Hände stricken und häkeln für arme Familien - hier ist Mitmachen erwünscht! Diese Initiative arbeitet mit den Tafeln zusammen und verteilt die selbst gestrickten Kleidungsstücke bundesweit an bedürftige Familien. Weitere Auskünfte zur Aktion erteilt Isabel Staude, Telefon 0170/5547590.

Züchter präsentieren Kaninchen und Geflügel


Die Rassekaninchen- und die Rassegeflügelzüchter des Kreisvereins Coburg bieten ebenfalls eine Zuchtschau ihrer zum Teil sehr alten Tierrassen. Bei den ausgestellten Tieren sind den ganzen Tag über Züchter anwesend, die Auskünfte über die Tiere und die Besonderheit ihrer Rassezüchtungen geben. Außerdem wird es auch einen Streichelzoo für die Kinder geben. Bei der Ausstellung werden eine Vielzahl alter Tauben- und Hühnerrassen zusehen sein, wie Seidenhühner, New Hampshire Hühner, Coburger Lerchen, Fränkische Trommeltauben und Thüringer Schnippen Tauben. Aber auch weitere Rassen sind vertreten. Außer dem Streichelzoo bieten die Züchter auch die Gelegenheit, die bunten Tiere zu zeichnen und zu malen.



Eintritt frei für Kinder