Zwei Jugendliche nahmen in der Nacht zu Samstag zwischen 3.50 Uhr und 4.20 Uhr ein zwei Meter langes und 300 Kilo schweres Betonrohr von einer Baustelle in Coburg. Dies teilte die Polizei mit. Die jungen Männer rollten das Teil die abschüssige Straße herunter. Das Rohr verbog zunächst den Absperrzaun einer Baufirma, ehe es auf dem Parkplatz der Dialyse zum Stehen kam. Die beiden Jungs gaben dem Betonrohr neuen Schwung. Diesmal knallte das Stück gegen eine Hauswand und beschädigte diese erheblich. Außerdem schlugen die Randalierer noch zwei Scheiben des dortigen Buswartehäuschens ein.

Hinweise zu den Randalierern erbittet ihre Polizei Coburg 09561/645-0. pol